Der Falsche Holocaust

“Wahrheit Sagen Teufel Jagen”_Gerard Menuhin-pdf-Sohn des beruehmen Juedischen Geiger spricht die Wahrheit ueber den Holocaust Betrug

Wissenschaftlicher Erdrutsch durch das Rudolf Gutachten!

Auch Holocaust Luegen Haben Kurze Beine

Suendenboecke

Verschwoerung des Verschweigens-Burg

Le Massacre d’Oradour

Nicht schuldig in Nuernberg

Auschwitz: Taetergestaendnisse und Augenzeugen des Holocaust

Ich Suchte Und Fand die Wahrheit – Prof. Faurisson

Vorlesungen ueber den Holocaust: Strittige Fragen im Kreuzverhoehr

Auschwitz – Das Schweigen Heideggers

Der Auschwitz Betrug

Es ist vollbracht – Das Ende einer Legende ist erreicht

Die Juden machen weiter ihre Nazi Jagd und bombardieren uns mit Bildern von Haufen von Toten um im Rampenlicht zu bleiben und ihre Luegen zu verfestigen.  JA ABER, WER SIND DIE TOTEN? 18 Millionen Deutsche tote Koerper standen zur Verfuegung (ca. 6 Millionen Soldaten und 12 Millionen Civilisten) in den meisten Laendern, GULags und KZs Europas um Bilder von deutschen Totenhaufen zu machen!!

Das folgende Buch nicht verbreiten da die Gesetze sich in Deutschland nicht veraendert haben. Nur weil es ein beruehmter Jude schreibt ist es kein Schutz fuer Deutsche.

Wahrheit Sagen Teufel Jagen_Jude Gerard Menuhin-pdf

This video is no longer available because the YouTube account associated with this video has been terminated:

###

Dieser Video-Bericht von 300.000 ist auch viel zu hoch – es ist Betrug und eine schamlose Frechheit und Verbrechen. Und diese Lüge über besondere Grausamkeit gegen die Frauen Gefangenen … Unsinn die ganze Geschichte. Die Frauen in Auschwitz arbeiteten sogar als Hausangestellte in Offiziersheimen. Hier die Zahlen aus dem russischen Archiv: Total  60.421 Juden starben aus VERSCHIEDENEN URSACHEN in Auschwitz. Ich habe hier eine Tabelle zusammengestellt:

IN ALLEM STARBEN ca. 60,421 JUDEN AUS VERSCHIEDENEN GRUENDEN!!!

https://www.youtube.com/watch?v=RIingBE2p-Y

Auschwitz Kommandanturbefehle 1940 bis 1945

#

Klick!

Holocaust handbuecher

HOLOCAUST FRAUD BEWEISVERBOT:

Sylvia Stolz: “In Bezug auf Beweisantraege das Fachbuch fuer Rechtsanwaelte schreibt:

“Als Offenkunding gelten historische Tatsachen dann wenn sie auf Grund historischer Forschung allgemein als bewiesen gelten und sich deshalb jedermann aus Geschichtsbuechern, Lexica, und aehnlichen Nachschlagewerken ohne besondere Sachkunde unterrichten kann… Die Voraussetztung fuer die Annahme einer Offenkundigkeit einer Tatsache ist die Unangefochtenheit der betreffenden Tatsache.”

Also nur eine unangefochtene Tatsache kann offenkundig sein. Es muss also eine einhellige Einigung in der Wissenschaft bestehen. So ist zu erklaeren dass also manche Wissenschaftler als pseudo-Wissenschaftler erklaert werden weil dann kann man ja ignorieren was sie sagen und die Offenkundigkeit ist nicht gestoert.”

Die “Tatsache” dass der Holocaust offenkundig sein soll war nie erlaubt anzufechten.

DAS BUCH JETZT AUF DEUTSCH. ICH GLAUB MAN DARF DAS BUCH IN DEUTSCHLAND NICHT WEITERLEITEN:

Wahrheit Sagen Teufel Jagen_Gerard Menuhin-pdf

#

 

Auschwitz Camp NursereyAuschwitz Marriage CertificateAuschwitz RealityAuschwitz female guards

Gaskammerlüge -Rober Faurrison.mp4.mp4

Thies Christophersen – Die Folgen der ‘Auschwitz-Luege’

Die Auschwitz Luege-Christophersen-pdf

Rudolf Germar-Auschwitz-Luegen 2005_381S.

HOLOCAUST 101

Frau Ursula Haverbeck presentiert die Tatsachen. Der Holocaust ist eine Erfindung:

* * *

The Myth of German VillainyBuy the above excellent book at Barnes Review in the U.S.A.

Buy: Breaking The Spell-Kollerstrom-pdf – excellent book

Chubby Auschwitz SurviversAuschwitz – bei der “Befreiung” – Judenkinder mit Pausebacken – heftig gefuettert – und Leute sollen in Auschwitzt verhungert sein? Wo kamen den jene Bilder her? Vom GULag in Russland?

Auschwitz SportsBuchenwald prisonersKonzentrationslager sind erlaubt aber nur fuer Siegermaechte – Dr. Mengele’s Zwillinge – Massenueberleben in Auschwitz – http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/06/1_05-Wahrheiten-September-2005.pdf

Eine Laus dein Tod

Was ist ein Holocaust? Es sind nicht die Arbeitslager (Konzentrationslager) und Gefangenenlager (Kriegsgefangenen). Ein Holocaust ist das absichtliche Toeten von Menschen einer gewissen Rasse oder eines gewissen Landes. Vertreibung, wenn auch furchtbar, ist keine Holocaust. Arbeitslager als Bestrafung fuer Landesverrat – die Juden aller Welt erklaerten Maerz 1933 den Krieg an Deutschland – sind kein Holocaust. Gegen das Ende bekamen viele Typhus in den Kriegsgefangenen Lagern der Deutschen auch, welcher den Koerper auf Haut und Knochen abmagert.

Auschwitz BirkenauAuschwitz Choir Auschwitz Hospital

DIE JUDEN SAGTEN SELBST DASS IHR PLAN IST DAS DEUTSCHE ANSEHEN IN DER GANZEN WELT ZU VERNICHTEN (SCHON SEIT MEHR ALS 150 JAHREN), UND DASS SIE NICHT AUFHOEREN WERDEN BIS UNS JEDES LAND HASST, UND WIR SELBST SO VERSTOERT SIND DASS WIR NICHT MEHR WISSEN WER WIR SIND!!!!!!!!!!!!!!!!!! Mit der Erkenntnis dieses Verbrechens der Juden, erwacht in uns bewussten Deutschen (die andern sind hirngewaschen seit Kindheit in der Schule mit den Luegen und glauben sie) ein gesunder Hass gegen dieses empoerende Verbrechen der Juden UND DER ALLIIERTEN gegen die Humanitaet, die deutsche Humanitaet. DIE JUDEN SIND KRIMINELLE LUEGNER. SIE WERDEN BEI IHREM ‘HEILIGEN’ BUCH, DEM TALMUD, GELEHRT DASS SIE NICHT-JUDEN ANLUEGEN SOLLEN WENN ES IHNEN EINEN VORTEIL BRINGT!!! DIE WAHRHEIT ABER IST, DIE DEUTSCHEN VON DAMALS GEHOEREN ZU DEN EHRENHAFTENSTEN MENSCHEN AUF DIESER WELT. UND DAS IST EINE TATSACHE!

Dachau babiesEs ist schon seit Jahrzehnten BEWIESEN dass der Juedische Holocaust eine Fabrikation ist. Jedoch, die Juden und ihre Unterstuetzer werden immer aggressiver in ihren Luegen und Denkmalen fuer die Juden. Das ist gezielt um die zig-Millionen Verbrechen der Juden gegen die Menschheit zu verbergen, an erster Stelle die Ermordung von Zig-Millionen Russen seit dem 1917 Sturz vom Zaren. Haupstellvertreter der Juden ist die U.S.A. (von Juden heimlich geleited) welche ja durch ihre Regierung die Juedischen Bolshevisten unterstuetzt hat anstatt das christliche Reich Deutschland.

Auschwitz orchestras

Januar 7, 2015 – LIEBE BESUCHER – ICH HABE EIN PROBLEM MIT MEINER HEIMSEITE INDEM EINE GROSSE MENGE DER LINKS ZU BUECHERN UND ARTIKELN ABGEBROCHEN SIND. ICH BIN DABEI DAS PROBLEM ZU KORREGIEREN. BITTE ENTSCHULDIGEN SIE DIE SITUATION. 

JANUARY 7, 2015 – DEAR VISTORS – I HAVE A PROBLEM ON MY WEBSITE IN THAT A LARGE NUMBER OF MY BOOKS AND ARTICLES HAVE BEEN DE-LINKED. I’M WORKING ON GETTING THE SITUATION CORRECTED. SORRY FOR THE INCONVENIENCE.

 

18 Millionen Deutsche tote Koerper standen zur Verfuegung in den meisten Laendern Europas um Bilder von Totenhaeufen zu machen!!! Typhus bekamen viele in den Lagern welches den Koerper auf Haut und Knochen abmagert.

“Juden der Welt, vereinigt euch! Boykottiert alle deutschen Waren! Das israelische Volk der ganzen Welt erklärt Deutschland wirtschaftlich und finanziell den Krieg. Das Auftreten des Hakenkreuzes als Symbol des neuen Deutschland hat das alte Kampfsymbol Judas zu neuem Leben erweckt [Hakenkreuz – Symbol fuer Liebe und Heilung]. Vierzehn Millionen Juden stehen wie ein Mann zusammen, um Deutschland den Krieg zu erklären … alle Kräfte in dem heiligen Krieg gegen die Leute Hitlers zusammenzufassen.” Aus dem Buch “Freispruch fuer Hitler?” by Gerd Honsig

*

Auschwitz babies

„Völlig gewandelt hat sich auch die Judenfrage in Europa. Der Führer sagte einmal in einer Reichstagsrede: Wenn das Judentum einen internationalen Krieg etwa zur Ausrottung der arischen Völker anzetteln sollte, so werden nicht die arischen Völker ausgerottet, sondern das Judentum. Der Jude ist aus Deutschland ausgesiedelt, er lebt heute im Osten und arbeitet an unseren Straßen, Bahnen usw. Dieser Prozeß ist konsequent, aber ohne Grausamkeit durchgeführt worden. Wir quälen niemanden, aber wir wissen, daß wir um unsere Existenz und die Erhaltung unseres nordischen Blutes kämpfen.“ — 23. November 1942: Himmler vor SS-Junkern in Bad Tölz

*

EIN SO GROSSER MANN UND SPIRITUELLER FUEHRER WIE ADOLF HITLER, SENSIBEL, KUENSTLERISCH, IMMER UM DIE MENSCHHEIT BESORGT, UND EIN VATER ZU SEINER NATION UND SICH SEINER VERLETZBARKEIT DURCH POLITISCHE KRITIK SEHR BEWUSST, SOLL PLOETZLICH VOM TEUFEL BESESSEN WORDEN SEIN UND MENSCHEN MASSENHAFT VERGAST HABEN SOLLEN?

DAS IST GROESSTE UN-LOGIK DIESEN MANN UND DIE NATIONALSOZIALISTEN ANZUKLAGEN! UND WO IST DER BEWEIS?

Capture adolf hitler Young 2So ein Mann soll einen Genozid gemacht haben? Niemals!

“DAS DEUTSCHE KAINSMAL”

Keine Beweisantraege bei Rechtsanwaelten erlaubt!!! Dieses Verhalten ist uns von der Soviet Union bekannt: Communismus!

Interessante, Verborgene Tatsachen und Beweiss das Dachau kein Mordlager war: Fussballplatz, Schwimmbad, Konzerte, Post fuer die Insassen, Kueche mit Diaetabteilungen, usw:

KOPIEREN & PASTE

http://www.youtube.com/watch?v=BitFd4S_tTc

*****

Die sich immer wandelnden magischen Nummern des Juedischen Holocausts

“Amtliche” Zahlen der festgestellten
Auschwitz-Toten

DATUM OFFIZIELLE, AMTLICHE QUELLEN

TOTE

31.12.1945 Französische Ermittlungsstelle für Nazi-Kriegsverbrechen

8.000.000

29.01.1946 IMT Nürnberg, der franz. Ankläger M. Dubost, Dok. F-140

7.000.000

19.08.1998 Der Groß-Rabbiner von Polen (Süddeutsche Zeitung)

6.000.000

20.04.1978 Le Monde (französische Tageszeitung)

5.000.000

23.01.1995 Die Welt

5.000.000

20.04.1989 Eugen Kogon, Der SS-Staat (Seite 176)

4.500.000

31.12.1952 Der Neue Herder (Lexikon) 7. Auflage (Seite 214)

4.500.000

01.10.1946 IMT-Dokument 008-USSR (Alliertes Militärgericht Nürnberg)

4.000.000

02.05.1997 USA-Today (größte Tageszeitung der USA)

4.000.000

24.11.1989 Oberstaatsanwalt Majorowsky (Anklageschrift 12 Js 1037/89)

4.000.000

26.07.1990 Judenführer Galinski: Allgem. Jüdische Wochenzeitung (Bonn)

4.000.000

08.10.1993 ZDF-Nachrichten

4.000.000

25.01.1995 Wetzlarer Neue Zeitung

4.000.000

01.12.2003 2004, nuevo espasa, diccionario enciclopédico. (Span. Enzyklpädie)

4.000.000

01.10.1946 IMT-Dokument 3868-PS (Alliiertes Militärgericht Nürnberg)

3.000.000

01.01.1995 Damals (amtliches Geschichtsmagazin, mtl., staatlich gefördert)

3.000.000

29.06.2002 Der Jude Marcel Reich-Ranicki, sog. Literaturkritiker, in Die Welt, Lit. Welt

3.000.000

31.12.2001 Putzger, Historischer Weltatlas, 103. Auflage

3.000.000

18.07.1990 Eichmann: Rheinische Post

2.500.000

18.07.1990 The Peninsula Times (Tageszeitung, San Francisco, USA)

2.000.000

25.07.1990 Hamburger Abendblatt

2.000.000

27.01.1995 Die Welt (Kanzler Kohls “Millonen-Lüge”, also mindestens 2 Mio)

2.000.000

02.05.1997 USA-Today (größte Tageszeitung der USA)

1.500.000

11.06.1992 Judenführer Galinski: Allgem. Jüdische Wochenzeitung (Bonn)

1.500.000

08.10.1993 ZDF (berichtigendes Schreiben zur Nachricht von “vier Millionen”

1.500.000

23.01.1995 Die Welt

1.500.000

09.11.1998 BILD

1.500.000

03.05.2000 Die Welt

1.500.000

01.09.1989 Le Monde (französische Tageszeitung)

1.433.000

02.02.1995 BUNTE Illustrierte

1.400.000

22.01.1995 Welt am Sonntag

1.200.000

31.01.2004 Die Welt

1.200.000

27.01.1995 Die Welt

1.100.000

27.01.1995 IfZ (Institut für Zeitgeschichte, München)

1.000.000

03.05.2000 Frankfurter Allgemeine Zeitung

1.000.000

06.02.1999 BILD

1.000.000

31.12.1989 Pressac, Auschwitz, Technique … (im Auftrag der Klarsfeldstiftung)

928.000

27.09.1993 Die Welt

800.000

22.01.1995 Welt am Sonntag

750.000

25.04.1994 Focus

700.000

23.01.1995 Die Welt

700.000

31.12.1994 Pressac, Die Krematorien … (Im Auftrag der Klarsfeldstiftung)

470.000

01.05.2002 Spiegelredakteur Fritjof Meyer: Osteuropa 5/2002

300.000

08.01.1948 Welt im Film (britische Wochenschau-Reportage Nr. 137)

300.000

06.01.1990 Frankfurter Rundschau

74.000

31.05.1994 Hoffmann, Stalins Vernichtungskrieg (Seite 302 f.)

74.000

17.08.1994 Intern. Suchdienst Arolsen (Sach Nr: 10824)

66.206

Anmerkung zu den o.g. Zahlen: Manche Medien werden mit unterschiedlichen Zahlen für jeweils ein und dasselbe Datum zitiert. Das hat seine Richtigkeit. Es handelt sich um verschiedene Beiträge, manchmal von unterschiedlichen Autoren, in einer einzigen Ausgabe. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang DIE WELT vom 23.1.1995. Das Springer-Blatt nannte auf Seite 6 in drei verschiedenen Beiträgen für Auschwitz fünf Millionen, eineinhalb Millionen und siebenhunderttausend Auschwitz-Opfer.

Alleine die Springer-Presse präsentierte in obiger
Auschwitz-Zahlenübersicht folgende Opferzahlen:
Example Springer-News Press:

5.000.000
2.000.000
1.500.000
1.200.000
1.100.000
700.000

Bei USA-Today und beim ZDF haben wir ähnliche Zahlensprünge an einem Tag bzw. in einer Ausgabe zu verzeichnen.

Auchwitz workers

REAL HOLOCAUSTS – POST

mehr in DEUTSCH – Buecher und Wissenschaftliche Erforschungen – 

***

Der jüdischen Zeitung “The Youngstown Jewish Times” vom 16. April 1936, die in Ohio (USA) herauskommt, entnehme ich folgendes Zitat: “… Nach dem nächsten Krieg wird es kein Deutschland mehr geben”.

Emil Ludwig schrieb in “Die neue Heilige Allianz”, erschienen in Straßburg 1938: “Denn obwohl Hitler vielleicht im letzten Augenblick den Krieg vermeiden will, der ihn verschlingen kann, wird er dennoch zum Kriege genötigt werden”.  Gerd Honsig; aus dem Buch “Freispurch fuer Hitler?”

Auchwitz orchestra

Soviet Chimney

Auschwitz swimming poolAuschwitz Work Camp

Folgende Tafel: Deutschland Einwohner 1910 – “Israeliten” – Summe aller in der Rechten Spalte

Mehrmals klicken fuer Groesse!

Deutschland Einwohner

„Endlösung” heißt Auswanderung oder Umsiedlung – Joachim Nolywaika –

Aus “Die Sieger im Schatten Ihrer Schuld – Nolywaika:” An der Unwilligkeit anderer Länder, Juden als Einwanderer aufzunehmen, scheiterte zunächst die groß geplante „endgültige Lösung” der Judenfrage. Nach Palästina stand der Weg zwar offen, vor allem durch das Haavara-Abkommen, das jedem Juden die Auswanderung und den Transfer seiner Güter ermöglichte. Aber nicht alle jüdischen Bürger Deutschlands wollten nach Palästina. Eine der großen – und wie sich zeigen sollte, unlösbaren – Aufgaben sowohl der „Reichszentrale” als auch der Reichsvereinigung der Juden” bestand darin, aufnahmewillige Länder ausfindig zu machen. In seiner Ansicht über das Weltjudentum wurde Hitler entscheidend bestärkt durch die Erklärung des zionistischen Führers Chaim Weizmann, „daß die Juden an der Seite Großbritanniens stehen und zusammen mit den Demokratien kämpfen würden”. Diese „zweite” jüdische Kampfansage gegen Hitler-Deutschland, die einige Tage vor dem 1. September 1939 gegenüber dem britischen Premier Chamberlain abgegeben wurde,

178

kann man auch als 2. jüdische „Kriegserklärung” bezeichnen. Möglicherweise hat diese unkluge Äußerung Weizmanns Hitler bewogen, die Internierung der Juden ins Auge zu fassen. (Nolte, Ernst „Der europäische Bürgerkrieg 1917-1945″, Seite 317 f.)

Im Sommer 1940 mußte Heydrich, dem die „Reichszentrale für die jüdische Auswanderung” unterstand, kapitulieren. Er schreibt am 24. Juni 1940 an Reichsaußenminister von Ribbentrop: „Der Herr Generalfeldmarschall Göring hat mich im Januar 1939 . . . mit der Durchführung der jüdischen Auswanderung aus dem gesamten Reichsgebiet beauftragt. In der Folgezeit gelang es, trotz großer Schwierigkeiten, selbst auch während des Krieges, die jüdische Auswanderung erfolgreich fortzusetzen. Seit Übernahme der Aufgabe durch meine Dienststelle am 1. Januar 1939 sind bisher insgesamt über 200000 Juden aus dem Reichsgebiet ausgewandert. Das Gesamtproblem kann aber jetzt durch Auswanderung nicht mehr gelöst werden. Eine territoriale Endlösung wird daher notwendig.” (Vogel, a. a. O., Seite 312 f.) „Territoriale Endlösung” heißt es ganz deutlich, mit anderen Worten: ein geeignetes Territorium mußte gefunden werden, wo die Juden siedeln konnten. Das Wort „Endlösung” hat niemals einen anderen Zweck gehabt. Eine Zeit lang geisterte das sogenannte „Madagaskar-Projekt” durch die Pläne der Auswanderungsbehörde. Die in französischer Hand befindliche Insel Madagaskar sollte von Frankreich für die Ansiedlung von Juden zur Verfügung gestellt werden. Der Plan zerschlug sich jedoch. Auf der sogenannten „Wannsee-Konferenz” am 20. Januar 1942 in Berlin wurde Madagaskar schon nicht mehr erwähnt und statt dessen eine „Evakuierung der Juden nach dem Osten” erwogen. Es muß aber darauf hingewiesen werden, daß die Problematik des angeblichen Protokolls dieser Konferenz bis heute nicht geklärt ist. Wilhelm Stäglich („Der Auschwitz-Mythos”) weist überzeugend nach, daß zumindest „Teilabschnitte des ,Protokolls’ für Nürnberger Gerichtszwecke und für die spätere Geschichtsschreibung erst nachträglich eingefügt, weggelassen oder verändert wurden.” (Stäglich, Seite 38-65.)

Jedenfalls bietet auch die Niederschrift, die uns als „Protokoll der Wannsee-Konferenz” präsentiert wird, keinen Hinweis darauf, daß mit dem Wort „Endlösung” etwas anderes als Auswanderung oder

179

Evakuierung gemeint gewesen sei. Das ergibt sich außerdem eindeutig aus einem Schreiben, das nach dieser Besprechung abgefaßt wurde. In diesem Brief teilt Legationsrat Rademacher vom Auswärtigen Amt dem Gesandten Bielfeld vom Frankreich-Referat der gleichen Dienststelle folgendes mit:

„Im August übergab ich Ihnen für Ihre Akten den von meinem Referat entworfenen Plan zur Endlösung der Judenfrage, wozu die Insel Madagaskar von Frankreich im Friedensvertrag gefordert, die praktische Durchführung der Aufgabe aber dem Reichssicherheitshauptamt übertragen werden sollte. Gemäß diesem Plan ist Gruppenführer Heydrich vom Führer beauftragt worden, die Lösung der Judenfrage in Europa durchzuführen. Der Krieg gegen die Sowjetunion hat inzwischen die Möglichkeit gegeben, andere Territorien für die Endlösung zur Verfügung zu stellen. Demgemäß hat der Führer entschieden, daß die Juden nicht nach Madagaskar, sondern nach dem Osten abgeschoben werden sollen. Madagaskar braucht mithin nicht mehr für die Endlösung vorgesehen zu werden.” (Vogel, a. a. O., Seite 334 f.) Auch hier wieder die gleiche klare Definition: Endlösung bedeutete eine endgültige Lösung der Juden aus den europäischen Völkern und ihre Gesamtansiedlung in einem geschlossenen Gebiet. Der erste große Plan einer Gesamtlösung war das Rublee-Wohlthat- Abkommen. Die sich an die Kristallnacht anschließenden Konferenzen hatten ebenfalls nur den Sinn, Möglichkeiten für eine verstärkte Auswanderung der Juden aufzuspüren. Die vermutlich von außen inszenierte Kristallnacht hat wie ein Katalysator gewirkt und die ganze Judenfrage in eine Entwicklung getrieben, die sie möglicherweise ohne Mord an vom Rath und die darauffolgenden antijüdischen Ausschreitungen nicht genommen hätte.

Treffend zu der ganzen Thematik schreibt der bekannte Grazer Universitätsprofessor Ernst Topitsch in der seriösen österreichischen Monatsschrift „Aula” in Heft 2/92: „Das Gericht in Feldkirch war gut beraten, den Komplex ,Auschwitz’ aus dem Verfahren gegen Walter Ochensberger auszuklammern. Zahlreiche Fragen müssen hier nach wie vor als ungelöst gelten. Ein hervorragender Kenner der Materie, Hans-Heinrich Wilhelm, gelangt zu dem ernüchternden Ergebnis, daß der Konsens der Forschung oft nur dadurch zu erklären ist, daß kritik-

180

los voneinander abgeschrieben wurde und daß die ,Quellenbasis beängstigend schmal’ sei.

Angesichts dieser Problemlage ist juristische Abstinenz angezeigt, will man nicht peinliche Blamagen und überdies Eingriffe in die verfassungsmäßig garantierte Freiheit der Wissenschaft riskieren.” Während der zweiten Hälfte des Jahres 1941 nahm die Lösung des Juden-Problems eine bedrohliche Wende. Der Krieg gegen die Sowjetunion hatte begonnen, und das berühmte Buch des amerikanischen Schriftstellers Theodore N. Kaufmann mit dem Titel: „Ger-many must perish” (Deutschland muß sterben) war erschienen. In diesem Buch setzt Kaufmann ganz schlicht auseinander, daß alle Deutschen auf Grund der alleinigen Tatsache, daß sie Deutsche sind, selbst wenn sie Antinazi, Kommunisten, Judenfreunde seien, nicht zu leben verdienen und daß man nach dem Krieg 20 000 Ärzte einsetzen werde, von denen jeder täglich 25 deutsche Männer oder Frauen zu sterilisieren hätte, so daß es nach drei Monaten keinen zeugungsfähigen Deutschen in Europa mehr gäbe und das deutsche Volk in 60 Jahren auf dem Kontinent völlig ausgelöscht sein würde. Er versicherte außerdem, daß dies auch die Ansicht der deutschen Juden sei.

Hitler ließ dieses Buch über alle Rundfunksender verlesen. Man kann sich denken, was für einen Eindruck es auf die öffentliche Meinung Deutschlands machte und sich jetzt erst eigentlich eine Volkswut gegen die Juden breitmachte. In dieser Atmosphäre überstürzten sich die Ereignisse in Richtung auf den „totalen Krieg” – dieser Ausdruck wurde jetzt zum allgemeinen Schlagwort. In den Augen aller Deutschen war es Kaufmann, der den Gedanken an solche Maßnahmen aufgebracht hatte und der eingestanden hatte, daß seine Rassegenossen eine solche Behandlung für ihre deutschen Gegner vorbereiteten. Dieses Vorhaben war brutal und mörderisch, darüber waren sich alle einig.

Es gab in jener Zeit noch eine entscheidende Kampfansage des Weltjudentums gegen das Deutsche Reich, die letztendlich zum Kriegseintritt Amerikas beigetragen hat: Der britische Historiker und Publizist David Irving schreibt in einem Nachwort zum Buch des verstorbenen französischen Historikers Paul Rassinier „Die Jahrhundert-Provoka-

181

tion”: „Die Franzosen verloren ihr Kolonialreich. Britannien war im Dezember 1940 bankrott, mußte alle seine überseeischen Anlagen verpfänden – zur ungeheuren Befriedigung und zum Vorteil seiner amerikanischen Vettern – und verlor bald darauf sein Empire auch. Wo liegt der Ursprung von alledem? In dem haßerfüllten Klassenkampf, zu dem die Marxisten und, in einem zunehmend gewalttätigen Umfang, die Sozialisten getrieben hatten? Oder hatte der Rassenkampf den Klassenkampf um 1933 verdrängt, als das Weltjudentum – mit französischen Politikern wie Leon Blum und Georges Mandel an der Spitze – sich für einen Kreuzzug der Rache gegen Hitler und seine Anhänger wappnete, einen unbarmherzigen Kreuzzug, der mit den Heeren anderer Völker und mit dem Blut anderer Völker ausgefochten werden sollte? Mehr als alles andere erschütterte mich ein Brief, den ich entdeckte, als ich die Biographie von Winston Churchill schrieb – ein Brief in den Archiven von Churchills grauer Eminenz Chaim Weizmann (der spätere Präsident des Staates Israel). Indem Weizmann beim britischen Premierminister sich dafür einsetzte, daß die jüdische Einwanderung nach Palästina verstärkt und eine jüdische Armee erlaubt werde, bot er ein politisches Geschenk an:

Er schrieb, Churchill erinnernd, am 10. September 1941, daß die jüdische Gemeinschaft in den Vereinigten Staaten die größte ethnische Gruppe sei, die noch Britanniens Krieg gegen Hitler unterstütze; er betonte, daß allein diese jüdische Gemeinschaft die Vereinigten Staaten 1917 an der Seite Britanniens in den Ersten Weltkrieg gebracht habe; und er versprach, daß sie das wieder tun könnte, was sie vorher getan hatte.” (Rassinier, S. 346 f.)

 

—–>>> Weiter Hier zu Artikel und Buecher ueber Holocaust:

A

SanningWalter-DieAufloesungDesOsteuropaeischenJudentums1983313S.

Auschwitz Augenzeugenbericht

Auschwitz-Befehle

https://archive.org/details/Mattogno-Carlo-Auschwitz-Das-Ende-einer-Legende

AUSCHWITZ-deutsch-englisch

Auschwitz Fakten versus Fiktion-pdf

Die Auschwitz Luege-Christophersen-pdf

Rudolf Germar-Auschwitz-Luegen 2005_381S.

Staeglich, Wilhelm – Der Auschwitz-Mythos (1979, 390 S., Text)

B

Brainwashing und Ende der Luege 4 deutsch-PDF

Die Briten und das “Gestaendnis” Rudolf Hoess

C

Concentration-camp-Majdanek-Eine Historische und Technische Studie_Juergen Graf-Carlo Mattogno-2003-pdf

Concentration Camps – Konzentrationslager

D

Hier steht’s drin, was die SS taeglich in Auschwitz unternommen hat. Mut fuer die Wahrheit. Ihr wird jeden Tag seit gut 100 Jahren verarscht (ausser der Nazizeit):

Darstellungen Quellen Geschichte Auschwitz Kommandanturbefehle 1940 Bis 1945

https://archive.org/details/DarstellungenQuellenGeschichteAuschwitzKommandanturbefehle1940Bis1945

David Irving und die Lager der Aktion Reinhardt

http://juergen-graf.vho.org/articles/david-irving-und-die-lager-der-aktion-reinhardt.html

Deutscher Revisionist Germar Rudolf

Download Books free – Buecher frei – Jewish Lies about Germans – Luegen ueber das Reich – Germar Rudolf

Rassinier Paul-Das Drama Der Juden Europas-Eine Technische Studie-1965-2008-305S.

E

Ein prominenter falscheer Zeuge: Elie Wiesel

Graf-Einleitung-Douglas-Reeds-Buch-Der-Streit-Um-Zion-pdf

ENGLISH – “THE FALSE JEWISH HOLOCAUST”-SEHR VIELE BEWEISDOKUMENTE GEGEN DIE HOLOCAUST LUEGE

Es geht nicht mit Rechten Dingen Zu!

Extermination_Camps Aktion Reinhardt_Long Vers._Mattogno Kues Graf 2013-pdf

F

FAELSCHUNGEN

ENGLISH – “THE FALSE JEWISH HOLOCAUST”- SEHR VIELE BEWEISDOKUMENTE GEGEN DIE HOLOCAUST LUEGE

Frau Ursula Haverbeck

G

German-English*Multi-Lingual*Monika Schaefer*Canada*Persecuted For Quoting History Truth

“Gestaendnis” der Deutschen in Nuernberg Unter Folter oder Todesdrohung

H

 

Prof. Hellmut Diwald*Revisionsit-Deutsch-Honsik

Historische Tatsachen – Nr. 01 – Udo Walendy – Kriegs-, Verbrechens- oder Propagandaopfer (1975-1994, 40 S., verboten)

WalendyUdo-HistorischeTatsachenNr.50-WirbelUmDenLeuchter-bericht199148S.Scan

HISTORISCHE TATSACHEN-WALENDY

Mehr Historische Tatsachen-Walendy

Der Holocaust Auf Dem Pruefstand – Juergen Graf-1998-pdf

HOLOCAUST 101

HOLOCAUST*JUDEN KEINE RASSE UND KEIN VOLK

I

J

Der Jahrhundertbetrug-pdf

Rassinier Paul-Die Jahrhundert-Provokation.

Jude Burg: Zionistische Verschwoerung gegen Deutschland

Juden

Rose, Franz – Juden richten sich selbst (1938, 307 S., Scan)

Judenparagraph 130 und 86-Deckert

DEUTSCH: JUEDISCH-ALLIIERTE INTRIGE

K

Kann es ein Verbrechen sein, Fragen zu stellen? Ja, In Deutschland!

Keine Beweise fuer Nazi Gaskammern

Konzentrationslager Majdanek Juergen Graf Carlo Mattogno-pdf

Band 4: Jürgen Graf, Carlo Mattogno, Das Konzentrationslager Stutthof: und seine Funktion in der nationalsozialistischen Judenpolitik

L

Leuchter Report*Ende eines Mythos

Rassinier Paul-Die Luege Des Odysseus-1959-135S.

Luftbild Beweise-link

M

Mensch Meyer – Ein Abgesang der Offenkundigkeit-Graf-Artikel

N

Neue Fantasien-Juden im Wasser verbrannt – denn die Gas Luege klappt nicht mehr

Graf-die-neue-Weltordnung-und-der-Holocaust-pdf

Nicht Schuldig in Nuernberg

Nuernberg ein Verbrechen

O

OMNIOESER VERNICHTUNGSPLAN DER VOELKER

Rassinier Paul-Operation Stellvertreter 1966-243S.

P

Paul Rassinier-pdf

PROF. ARTHUR BUTZ REVISIONIST*DEUTSCH-ENGLISH

Prof. Helmut Diwald*Revisionst-Deutsch-Honsik

Q

R

Alois Brunner die Rechte Hand von Eichmann wusste Nichts von Gaskammern

Reinhold Elstner’s Suicide

Faurisson-der-Revisionismus-Pius-xii-pd

Revisionist Carlo Mattogno

Revisionist Juergen Graf

REYNOUARD, VINCENT – Franz. Revisionist

Das Rudolf Gutachten_Auschwitz(2001)

S

Das-Schweigen-Heideggers

Sobibor_Holocaust Propaganda und Wirklichkeit_Graf-Kuess_Mattogno-pdf

Sogenannte Offenkundigkeit des Holoausts

T

Video: Theresienstadt Concentration Camp

Treblinka Vernichtungslager oder Durchgangslager_Mattogno_Graf_2002-pdf

The Tunnel at (camp) Dora-Rassinier-4pg

U

Unsägliches Justizverbrechen-Gerd Ittner

V

Band 3: Jürgen Graf, Die Vernichtung der europäischen Juden”: Hilbergs Riese auf tönernen Füßen
Video: Auschwitz Survivors Who Speak the Truth

Video: Theresienstadt Concentration Camp

Viel “Holocaust” Aber Keine Geschichte

Video Treblinka Archeology-Farce – English-Deutsche Untertitel

Vom Untergang der Schweizerischen Freiheit-Graf-Artikel

Graf-Von-einem-der-auszog-Ben-Nescher-pdf

W

Wachet Auf Ruft Uns die Stimme!

Wahrheit Sagen Teufel Jagen_Gerard Menuhin-pdf

Das Wannsee-Protokoll – Anatomie einer Fälschung

Waren Sie je in Auschwitz?

Rassinier Paul-Was Ist Wahrheit-Die Juden Und Das Dritte Reich-1981-282S.

Rassinier Paul-Was Nun Odysseus 1960 104S.Text

WER VERGASTE WHEN?

Wessen Ausrottungsplan War und Ist Es Wirklich?-Zanderbusch

Wie der Durchbruch an der Holocaustfront von Sylvia Stolz vorbereitet wurde 

Der Geist ist aus der Flasche

http://www.adelaideinstitute.org/newsletters/n367E.htm

Wiederaufnahmeantrag – von Verfahren gegen unschuldige Deutsche wegen dem Holocaust – Ursula Haverbeck

X

Y

Z

Die Zeugen der Gaskammern von Auschwitz

Graf-zur-Strafbarkeit-der-Leugnung-von-Voelkermord-pdf

 

Holocaust handbuecher