Moerderischer Volksverhetzer der Amerikaner Schuldig am Genozid an den Deutschen, Teil 1

Es ist kaum zu fassen, was man uns Deutschen schon alles angetan hat, koerperlich, geistig, seelisch, kulturell und ekonomisch. Und diese Typen Menschenhasser reden von Volksverhetzung wenn man ihre Verbrechen enthüllt, wie z.B. die Holocausterfindung und Anklage gegen die Deutschen. Man muss stark sein um solche Dinge zu lesen ohne einen Wutanfall zu bekommen.

 

“Den besten der Nichtjuden sollst du toeten.” Gebot im Juedischen Talmud! Und der Deutsche war der Beste! Darum geht es!

 

DAS KRIEGSZIEL DER WELTPLUTOKRATIE

Dokumentarische Veröffentlichung zu dem Buch des Präsidenten der amerikanischen Friedensgesellschaft Theodore Nathan Kaufman 

“Deutschland muß sterben”

(“Germany must perish”) 

von WOLFGANG DIEWERGE 

Berlin 1941

ZENTRAL VERLAG DER NSDAP. FRZ. EHER NACHF. G.M.B.H.

 

Zur fast gleichen Zeit, als auf der Luxus-Jacht “Potomac” des amerikanischen Präsidenten die beiden Hauptkriegshetzer Roosevelt und Churchill vor der Wochenschaukamera ein frommes Lied anstimmten und mit der Hand auf der Bibel für den Sieg des Bolschewismus beteten, wurde den politisch führenden Persönlichkeiten in den Vereinigten Staaten und in England ein kleines, längliches Paket zugestellt, das einen schwarzen Miniatursarg aus Pappe enthielt. Beim Öffnen des Deckels fand sich eine Karte mit der Forderung: Lest die Broschüre: “Deutschland muß sterben!” Am nächsten Tag folgte dieser Ankündigung ein roteingebundenes Buch von 104 Seiten mit dem Originaltitel in goldenen Buchstaben “Germany must perish”. Als Verfasser zeichnete der Präsident der Amerikanischen Friedensvereinigung (American Federation of Peace), der amerikanische Jude Theodore Nathan Kaufman aus dem Ghetto von Manhattan.

Das Buch forderte auch in seinem Inhalt nichts anderes als in seinem Titel: Die Ausrottung des ganzen deutschen Volkes mit Frauen und Kindern und die Aufteilung des Gebietes des Großdeutschen Reiches an seine Nachbarn. Als Mittel zur Ausrottung des deutschen Volkes mit seinen über 80 Millionen Menschen forderte der jüdische Präsident die Entwaffnung des deutschen Volkes und daran anschließend die Sterilisation aller fortpflanzungsfähigen Männer, Frauen und Kinder.

 

Wer ist Präsident Kaufman?

Der jüdische Präsident Kaufman ist kein namenloser Einzelgänger, kein vom Weltjudentum abgelehnter Fanatiker, kein geisteskranker Sonderling, sondern eine in den Vereinigten Staaten führende und weithin bekannte jüdische Persönlichkeit. Er gehört zu dem sogenannten “Roosevelt-Gehirntrust”, d. h. jenem Stab von Politikern, die die geistige und politische Unterrichtung und Beratung des amerikanischen Präsidenten zur Aufgabe haben. Aus dem Kreise dieser Männer stammt das Material der haßerfüllten Reden, die Präsident Roosevelt gegen das nationalsozialistische Deutschland zu halten pflegt. Dort befindet sich die Hochburg jener Kriegshetzer, deren Pläne im Frühjahr 1941 zur Ausweitung des Krieges auf dem Balkan führten. Von diesem Beirat, dem auch der halbjüdische Oberbürgermeister von New York, La Guardia, und der engste Vertraute und Freund Roosevelts, der “inoffizielle Präsident” der U.S.A. Bernhard M. Baruch angehören, werden die engsten Verbindungen zu den führenden Männern der Sowjetunion unterhalten. Die Agitation für die materielle und militärische Unterstützung des Bolschewismus durch die Vereinigten Staaten nahm hier ihren Ausgang.

Zu diesem Kreise gehört Theodore Nathan Kaufman. Er ist auch schon als Schriftsteller hervorgetreten. Sein Einfluß auf den amerikanischen Präsidenten hat sich gerade in den letzten Monaten sehr verstärkt. Er gilt als einer der geistigen Urheber des Zusammentreffens zwischen [Jude] Roosevelt und [Jude] Churchill. Auch im Zusammenhang mit den nordamerikanischen Terroraktionen in den südamerikanischen Staaten ist der Name Kaufman in der letzten Zeit wiederholt gefallen.

 

Präsident Kaufman – Sprecher der Weltplutokratie 

Es ist unbestritten, daß sein Buch und seine Forderung “Deutschland muß sterben” der offiziellen Meinung der führenden Kreise der Weltplutokratie entsprechen. In dem angeblich so freien Amerika kann heute ein Buch, das der Weltplutokratie nicht genehm ist, überhaupt nicht erscheinen. Es wird entweder verboten oder aufgekauft. Beides ist bei dem Buche von Kaufman nicht geschehen. Es ist im Gegenteil in jeder Hinsicht gefördert worden. Die kostspielige Propaganda, die unter anderem in der erwähnten Zusendung von schwarzen Sargattrappen an die Bezieher bestand, ist natürlich nicht von Kaufman bezahlt worden. Zwar behauptet er, alleiniger Verfasser, Verleger und Verbreiter zu sein. Er gibt sich sogar den Anschein, als ob er aus “reiner Menschenliebe” auf eigene Kosten dieses Ausrottungsprogramm in der Welt zugänglich gemacht habe und lieber in Armut sterben als diese “edlen Gedanken” anderen vorenthalten wolle. Das ist ein alter jüdischer Trick, auf den in Deutschland niemand mehr hereinfällt. Alle jüdischen Mörder, die bisher ergriffen werden konnten, haben die gleiche Methode verfolgt, die ihnen ja auch im Talmud anempfohlen wird. Der Jude Frankfurter, der den Landesgruppenleiter Wilhelm Gustloff erschoß, hat trotz aller gegenteiligen Nachweise bis zuletzt behauptet, daß er die Tat allein vorbereitet und mit eigenen Mitteln durchgeführt habe, obwohl er genaue Lageskizzen bei sich trug, nachweislich verschuldet war und Geld von großen jüdischen Organisationen empfing. Der Jude Grünspan, der in Paris den deutschen Gesandtschaftsrat Ernst vom Rath meuchlings ermordete, hat ebenfalls seine Verbindung zur “jüdischen Weltliga” nicht eingestanden, obwohl aus den späteren Dokumentenfunden aus Anlaß der Besetzung von Paris durch unsere Truppen engstes Zusammenwirken mit dieser Dachorganisation des Judentums nachgewiesen werden konnte.

 

Das Weltjudentum bejaht den Mord als politisches Kampfmittel 

Und die Rassengenossen der Mörder haben zwar im ersten Augenblick der Furcht vor Vergeltung stets Erklärungen abgegeben, daß sie weder die Tat von Frankfurter noch von Grünspan gutheißen könnten. Gleichzeitig aber mit diesen heuchlerischen Verlautbarungen haben Juden aus aller Welt und die großen jüdischen Organisationen in allen Ländern den Mördern Glückwünsche und Huldigungstelegramme geschickt, sie in Zeitungen und Büchern verherrlicht, ihnen Geld und Lebensmittel in größtem Ausmaße zukommen lassen und sie mit den teuersten und bekanntesten Verteidigern versehen. Der Präsident der Jüdischen Weltliga, Bernhard Lecache, erklärte von seinem damaligen Sitz in Paris aus Anlaß des Falles Grünspan am 9. November 1938, also fast ein Jahr vor Kriegsausbruch:

“Unsere Sache ist, Deutschland, dem Staatsfeind Nr. 1, erbarmungslos den Krieg zu erklären. Und dafür möge man hier die feste Ueberzeugung gewinnen: Diesen Krieg werden wir  führen, bis die Grünspans es nicht mehr nötig haben, zum Waffenhändler zu laufen, um mit Blut das Unglück zu rächen, jude zu sein!” 

Es ist daher zu erwarten, daß die Weltplutokratie im gleichen Augenblick, in dem der Jude Kaufman als verantwortlicher Mordhetzer entlarvt und seine engen Beziehungen zum Präsidenten der Vereinigten Staaten enthüllt werden, versuchen wird, diesen maßgebenden Mitarbeiter Roosevelts zu verleugnen. Dieses Manöver ist zu durchsichtig und zu oft geübt, um nicht von vornherein durchschaut zu werden. So wie Frankfurter und Grünspan auch im Zuchthaus noch die bewunderten Idealgestalten des Weltjudentums geblieben sind, so hat auch Nathan Kaufman nur ausgesprochen und gefordert, was Ziel und der Traum der Weltplutokratie in den großen uns aufgezwungenen Ringen ist. 

 

Amerikanische Presse bestätigt das Erscheinen des Buches 

Noch eine andere Möglichkeit besteht. Wie im Falle der “Protokolle der Weisen von Zion” können die Juden auf den Ausweg verfallen, die Schrift “Deutschland muß sterben” als eine raffinierte “antisemitische Erfindung” zu bezeichnen. In der Tat kann man sich eine stärkere Anklage gegen das Weltjudentum nicht denken als seine Belastung mit den Plänen zur Ausrottung von 80 Millionen kulturell hochstehender, fleißiger und anständiger deutscher Frauen und Männer und ihrer Kinder. Diese Schrift ist aber nicht das Produkt der Phantasie eines haßerfüllten Einzelgängers, sondern der Schlußstein jahrtausendealter jüdischer Weltherrschaftspläne. Es kann den Juden auch nicht mehr gelingen, das Erscheinen des Buches abzustreiten. Denn schon haben englische und amerikanische Zeitungen seine Verbreitung weitgehend gefördert und seinen Inhalt besprochen. Es ist außerdem gelungen, Stücke des Buches auf dem Luftwege nach Deutschland zu bringen. Ein Original wird beim Erscheinen dieser Schrift der ausländischen Presse vorgelegt werden. Das auf dem Umschlag veröffentlichte Bild des Verfassers ist ebenfalls unbestritten. Auch der Verlag des Buches (Argyle-Press, Newark, New Jersey) ist festgelegt.

 

Engster Zusammenhang mit der Potomac-Erklärung 

Das Buch “Deutschland muß sterben” ist die englisch-amerikanische Begleitmusik zu dem großangelegten außenpolitischen Betrugsmanöver, das der Bannerträger der Weltplutokratie, Präsident Roosevelt, und sein Geschäftsteilhaber in Weltkriegshetze, Premierminister Churchill, zugunsten ihres Verbündeten Stalin gestartet haben. Während man von der Jacht “Potomac” aus den Völkern Mitteleuropas Rohstoffe und freie Schiffahrt, Frieden und Freiheit, Glück und Wohlstand verspricht, tönt durch Amerika, tönt durch England der Ruf “Deutschland muß sterben und für immer vom Erdboden verschwinden!” 

 

Verbreitung des Judenbuches in deutscher Sprache verboten! 

Diese Melodien passen nicht zusammen, sie sind auch nicht für die gleichen Ohren bestimmt. Die Lockparolen von der Jacht “Potomac” werden von Hetzsendern in deutscher Sprache verbreitet. Das Buch des Juden Kaufman dagegen trägt auf seiner Innenseite als bemerkenswertes Zeichen das Verbot jeglicher Verbreitung und Übersetzung in fremden Sprachen. Der Verfasser verbietet ferner, daß sein Buch in deutscher Sprache auch nur auszugsweise verbreitet wird. Das ist ein weiteres Zeichen dafür, daß es nur dazu bestimmt ist, die Engländer und Amerikaner intern davon zu unterrichten, was die Heuchelei von der Jacht “Potomac” zu bedeuten hat. Zuerst sollen die Deutschen aufgefordert werden, die Waffen niederzulegen. Bis dahin gelten die Erklärungen Roosevelts und Churchills.

Wenn Deutschland dann waffenlos dasteht, kommt der Jude Nathan Kaufman zum Zuge.   

Dieses Zusammenspiel ist fein vorbereitet und ausgeklügelt. Nicht nur die Gleichzeitigkeit der Veröffentlichungen ist vielsagend, sondern vor allem auch die innere Übereinstimmung. Die gemeinsame Quelle ist nicht zu verkennen. Der Haß der Weltplutokratie spricht unverhohlen aus diesen Dokumenten. Die internationalen Bindungen der Weltplutokratie werden deutlich sichtbar.

 

New York, London und Moskau in einer Front 

So wie sich im innerpolitischen Kampf gegen den Nationalsozialismus Reaktion, Bolschewismus und Liberalismus durch ihre gemeinsame jüdische Grundlage miteinander verbanden, so stehen heute London, New York und Moskau Arm in Arm bereit, um ein zweites, weit furchtbareres Versailles zu schaffen. Dieses Versailles zweiter Auflage würde ebensowenig nach den “Potomac” Erklärungen gestaltet werden, wie das erste Versailles nach den Erklärungen Wilsons. Das Weltjudentum in New York, Moskau und London fordert übereinstimmend die völlige Vernichtung des deutschen Volkes. Zum Wortführer dieser “Friedensvorschläge” hat sich der Jude Kaufman gemacht.

 

Aufklärung dieses Mordanschlages für Deutschland lebensnotwendig 

Es ist daher ein Glück, daß dieses Buch so rechtzeitig in deutsche Hände gelangt ist, daß es dem ganzen deutschen Volke bekanntgegeben werden kann. Wenn schon sein Nachdruck verboten ist, so bestehen doch nach internationalem Recht keine Bedenken dagegen, die Hauptkernsätze einer Veröffentlichung, die eine Gemeinschaft angehen, dieser Gemeinschaft mit einer eigenen Stellungnahme mitzuteilen. 

Sicher ist diese Veröffentlichung dem Juden Kaufman und vor allem seinen Hintermännern sehr unangenehm. Sicher werden sie versuchen, mit juristischen Kniffen die Verbreitung dieser Schrift zu hintertreiben. Der vorhin erwähnte Vermerk deutet darauf hin, daß Kaufman ein Bekanntwerden seiner Schrift in Deutschland besonders fürchtet. Und nun beruft sich dieser Jude, der die Ausrottung des deutschen Volkes fordert, zum Schutze seines schmutzigen Machwerks auf die Gesetze des gleichen Volkes, das er wegen “Kultur- und Gesetzlosigkeit” zum Tode verurteilen will. Dieser Vorgang am Rande genügt schon, um die Geisteshaltung des Juden Kaufman und seiner Artgenossen erkennen zu lassen. Es ist das gleiche schamlose Verhalten wie früher in Moabit, wenn jüdische Mörder von jüdischen Anwälten verteidigt wurden. Sie forderten für sich Gesetzesfreiheit, so lange es ihrem lichtscheuen Treiben paßte. Sie beriefen sich aber sofort auf die deutschen Gesetze, sobald sie davon einen Vorteil erwarteten.

Es wäre ein unverzeihlicher Fehler, diese Schrift dem deutschen Volke vorzuenthalten. Es ist ein in der internationalen Rechtsprechung anerkannter Grundsatz, daß der Schutz der Einzelperson dann aufhört, wenn die Notwehr des ganzen Volkes die Aufhebung einer urheberrechtlichen Bestimmung erforderlich macht. So ist es hier. Das deutsche Volk kann die volle Bedeutung seines Schicksalskampfes erst voll und ganz verstehen, wenn es zum Zeugen’der Entlarvung des Juden Theodore Nathan Kaufman gemacht worden ist.

 

Der Jude als Pseudo-Wissenschaftler 

Millionen amerikanischer und englischer Leser halten also jetzt ein Buch in Händen, das unzweideutig die Ermordung des deutschen Volkes fordert. Ein derart brutaler Mordplan kann selbst in Ländern, in denen eine seit Jahren sich ständig steigernde Hetze gegen alles, was mit Deutschland und dem Nationalsozialismus zusammenhängt, die Urteilsfähigkeit aufs äußerste eingeschränkt und die öffentliche Meinung unter stärksten Terror gestellt hat, den Massen nicht ohne Verbrämung nüt moralischen, historischen und philosophischen Erwägungen vorgelegt werden. So stellt der Jude Kaufman an die Spitze seines Buches nicht etwa den Kern seiner Ausführungen, die Forderung der Sterilisation des deutschen Volkes, sondern er kommt dem Leser mit talmudistischen Wendungen zunächst in den verschiedensten Tarnungen als Patriot, Philosoph, Völkerkundler und allgemeiner Menschenfreund.

Nach Beteuerung seiner Friedensliebe behauptet der Jude Kaufman zunächst, die Interessen der amerikanischen Soldaten wahrzunehmen. Er bedauert scheinheilig die Möglichkeit, daß sie ins Feld ziehen müssen, und stellt dazu fest:

“Sollten unsere Soldaten ins Feld ziehen, um zu töten oder zu fallen, so möge man ihnen wenigstens nicht ein bloßes Schlagwort, sondern einfeierliches Ziel und ein heiliges Versprechen mitgeben. Dieses Ziel möge ein immerwährender Friede sein! Und diesmal soll dieses Versprechen eingehalten werden!” 

Wer hat die Versprechen Wilsons vom Jahre 1917 gebrochen, die ebenfalls einen ewigen Völkerfrieden ankündigten? Es waren dieselben Mächte, die heute wieder die Entwaffnung des deutschen Volkes fordern. Die Welt weiß heute auf Grund von Veröffentlichungen, von Akten, und Dokumenten, daß damals in Paris ein planmäßiger Betrug des deutschen Volkes durchgeführt wurde, als es im Vertrauen auf Wilsons 14 Punkte die Waffen niederlegte. Statt eines gerechten Friedens diktierten die führenden Männer der Weltplutokratie, geleitet von eiskaltem Haß, ein Vernichtungsprogramm, dessen Krönung die Belastung des deutschen Volkes mit der Kriegsschuld darstellte.

Der Jude haßt die Frontsoldaten 

Wenn Kaufman so fürsorglich von den “heiligen Zielen der ‘Soldaten” spricht, wer hat in allen Ländern der Erde die Frontkämpfer beschimpft und verraten? Wir wollen gar nicht vom November-Deutschland sprechen, wo sie die Zielscheibe gemeinen jüdischen Hohnes und ekliger Witze waren, wo ihnen jüdisch verhetzte Kommunistenbanden die Kriegsauszeichnungen abrissen, wo Kriegsflieger mit dem Pour le mérite von Deserteuren ermordet wurden, und die Kabarettjuden ihre schmutzigsten Gedanken an deutscher Heldengröße abreagierten. Nein, auch in den sogenannten Siegerländern war der Frontkämpfer der Betrogene und der Jude der Kriegsgewinnler. 

 

Der Krieg geht gegen das deutsche Volk  

Anschließend spricht der jüdische Friedenspräsident Kaufman in seinem Buch von den Gründen des von den Plutokraten gewollten Krieges:

“Der jetzige Krieg ist kein Krieg gegen Adolf Hitler allein. Er wird auch nicht nur gegen die Nazis geführt. Es ist ein Krieg von Völkern gegen Völker; ein Krieg gesitteter Völker, die nach dem Glanz des Lichtes aufschauen, gegen unzivilisierbare Barbaren, die die Finsternis lieben. Es ist ein Ringen zwischen der deutschen Nation und der Menschheit. 

Man braucht Hitler wegen dieses deutschen Krieges nicht mehr zu tadeln als den Kaiser wegen des vorigen Krieges, ebensowenig Bismarck, den Vorgänger des Kaisers. Diese Männer haben Deutschlands Krieg gegen die Menschheit weder verursacht noch veranlaßt. Sie waren lediglich die Werkzeuge, welche die sekularen Gelüste der deutschen Nation nach Eroberung und Massenmord in die Tat umsetzten.” 

Offen gibt der Jude zu, daß dieser Krieg gegen das ganze deutsche Volk geführt wird. Er entlarvt damit den Schwindel, der im Weltkriege glückte und jetzt wieder versucht wird: Führung und Volk zu trennen. 1918 glaubten die deutschen Massen, daß die Abdankung des Kaisers und die Beseitigung der Monarchie ihnen “ein Leben in Schönheit und Würde” ermöglichen würde. Der Feind benutzte damals die deutsche Führerlosigkeit zu gemeinsten Erpressungen, die ohne die Novemberrevolte niemals möglich gewesen wären. Heute versucht die englische Agitation von neuem, diesmal aber vergeblich, das deutsche Volk von seinem Führer zu trennen. Der Jude Kaufman gibt zynisch zu, was von diesen Roosevelt- Churchill-Parolen zu halten ist. Sie sind ein Lockmittel für Dumme, sie bedeuten einen Griff in die Mottenkiste des Weltkrieges. Kaufman spricht offen aus, was das Weltjudentum will: nicht nur den Führer soll der Haß der Weltplutokratie treffen, sondern das ganze deutsche Volk. 

Und darum führt er anschließend den “Nachweis”, daß das ganze deutsche Volk an diesem Kriege schuld und für ihn verantwortlich sei:

“Dieser Krieg wird vom deutschen Volk geführt. Es trägt die Verantwortung. Es muß also gezwungen werden, für Krieg zu bezahlen. Sonst wird es immer einen deutschen Krieg gegen die Welt geben. Und mit solch einem über ihren Häuptern hängenden Krieg wird es gesitteten Völkern, wenn ihre Hoffnungen noch so groß und ihre Anstrengungen noch so kräftig sind, nie gelingen, das feste und starke Fundament einüst dauernden Friedens zu schaffen, das sie zunächst errichten müssen, wenn es ihr Wille ist, eine bessere Welt aufzubauen.” 

Wer wollte diesen Krieg? 

Eine Zwischenbemerkung sei hier gestattet: Wer hat am 3. September 1939 den Krieg erklärt? England und Frankreich haben die lokale Auseinandersetzung über Danzig und den Korridor, bei der das Recht unbestritten auf deutscher Seite war [admin: und die Polen schossen laufend ueber mehrere Monate auf die deutsche Grenze und betraten deutsches Hohheitsgebiet mit ihren Soldaten, schiessend, mit schwerden deutschen Verlusten. Danach sagte Adolf Hitler in seiner Rede: Seit 5:45 wird jetzt zurueckgeschossen. Das ist kein Angriff.] durch ihre Kriegserklärungen an Deutschland zu einem Weltbrand gemacht, und die Vereinigten Staaten bemühen sich seit vielen Monaten mit immer neuen Provokationen, endlich auch “ins Geschäft zu kommen”. Sie beten täglich für einen “Lusitania-Fall” und bedauern tief, daß im Falle “Athenia” die deutsche Aufmerksamkeit ihnen die feingesponnenen Pläne verdorben hat. [admin: Mehrere Angriffe der Amerikaner auf Deutsche Schiffe ueber mehrere Monate vor December 1, 1941, ohne Zurueckschuss bei den Deutschen.]

 

Mord “aus Friedensliebe”

Da es mit Provokationen nicht geglückt ist, die Kriegsstimmung in den U.S.A. nach dem Willen der Juden zu lenken, müssen moralische Argumente herhalten. Der jüdische Präsident Kaufman fordert den Weltfrieden und bezeichnet den Tod des deutschen Volkes als seine hauptsächliche Vorbedingung. 

“Denn es soll künftig nicht nur keine weiteren deutschen Kriege geben, sondern es soll darüber hinaus nicht die geringste Möglichkeit übrigbleiben, daß es je noch zu einem solchen Kriege kommt. Ziel des gegenwärtigen Kampfes soll sein, der deutschen Aggression ein endgültiges Halt und nicht nur ein zeitweiliges Aufhören zu gebieten. 

Deutschland hat der Welt diesmal einen TOTALEN KRIEG aufgezwungen. 

Folglich muß es darauf gefaßt sein, eine TOTALE STRAFE zu zahlen. Und es gibt nur eine einzige solche Totalstrafe: 

Deutschland muß für immer sterben! 

Und zwar tatsächlich – nicht nur in der Einbildung.”

 

Die “Kriegswut” des deutschen Volkes 

Um diese Forderung nach der Ermordung von 80 Millionen Menschen zu begründen, ist Nathan Kaufman gezwungen, dem deutschen Volk unausrottbare verbrecherische Eigenschaften anzudichten. Als hervorstechendste Eigenschaft der deutschen Männer und Frauen bezeichnet er die Kriegswut.

“Die persönliche Kriegswut der Führer des deutschen Volkes ist nur ein Teil der gesamten Kriegswut der deutschen Massen. Die deutschen Führer sind nicht vom Willen des deutschen Volkes zu trennen, weil sie ohne diesen Willen weder entstehen noch bestehen könnten. Der Ursprung, die Begründung ihrer Handlungen, ja sogar ihre Zustimmung dazu werden samt und sonders von den deutschen führenden Männern aus den ureigensten Tiefen der deutschen Seele geschöpft. 

Das Problem des Germanismus aber soll nicht wieder der nächsten Generation aufgebürdet werden. Die Welt soll nie wieder auf die deutsche Folter gespannt werden. Unser ist dieses Problem, unser seine Lösung. Die Welt hat gelernt, daß Deutschland, ungeachtet, welche Männer oder welche Klassen das Land regieren, gegen die Welt Krieg führen wird, weil die Kraft, die es zu handeln nötigt, ein unabtrennbarer Bestandteil der Massenpsyche dieses Volkes ist.” 

Nichts wirkt unglaubhafter und unbegründeter als diese Behauptung, das deutsche Volk sei kriegslüstern. Man kann uns höchstens den einen Vorwurf machen, daß wir viel zu gutmütig und friedliebend in unserer Geschichte gewesen sind, um günstige Chancen wahrzunehmen. Immer hat das deutsche Volk den Krieg erst aufgenommen, wenn alle anderen Möglichkeiten erschöpft waren. Wie oft allein hat während des jetzigen Ringens der Führer die Friedenshand ausgestreckt, nicht auf Grund von Niederlagen, sondern nach glänzenden Siegen! Jedesmal hat noch der Jude die Hand bespuckt, die zum Frieden einlud.

 

Vernichtungswillen auch gegen Frauen und Kinder 

Um dem Einwand zu entgehen, daß doch unmöglich auch die Säuglinge oder die alten Frauen in Deutschland für diese Kriegslust verantwortlich gemacht werden können, stellt Kaufman eine echt jüdische Rechnung auf:

“Wir wollen in unserer Darlegung zugunsten Deutschlands voraussetzen, daß etwa 20  Prozent der deutschen Bevölkerung an den deutschen Verbrechen keinerlei Schuld tragen und keinen Anteil an ihrer Kriegspsyche haben. Wir geben also in unserer Beweisführung zu, daß etwa 15 Millionen Deutsche völlig unschuldig sind. 

Aber, sollen Polen, Tschechen, Slowaken, Österreicher, Norweger, Niederländer, Belgier, Franzosen, Griechen, Engländer, Iren, Schotten, Kanadier, Australier und Amerikaner (denn auch wir fühlen, leider Gottes, die Nägel des deutschen Stiefels) – sollen alle diese Völker, die etwa 3oo Millionen gesitteter und aufgeklärtester [admin: da muss man ja lachen] Menschen auf Erden umfassen, unausgesetzt leiden und in jeder Generation einem gewaltsamen Tode entgegensehen, nur damit ein geringer Teil der deutschen Bevölkerung weiterleben kann? Sind denn diese 15 Millionen Deutsche so wertvoll, für die Menschheit so unentbehrlich, daß 300 Millionen unschuldige Männer, Frauen und Kinder gegen Deutschland Krieg führen sollen, so oft Deutschland dies beschließt? Soll denn ein ewiges Ringen mit den Deutschen die einzige Zukunft der gesitteten Völker sein? Warum soll man Kinder zeugen, solange Deutschland Krieg zeugt?” 

 

Wer soll sterben – die Deutschen oder die Juden? 

Hier sei ein bescheidener Hinweis gestattet: Es gibt etwa 20 Millionen Juden auf der Welt.

Wie wäre es, wenn man statt der 80 Millionen Deutsche diese 20 Millionen Juden nach dem Rezept ihres Rassegenossen Kaufman behandeln würde? Dann wäre der Frieden auf alle Fälle gesichert. Denn der Unruhestifter, der Friedensstörer, auf der ganzen Welt ist der Jude. 

Nirgends war das so deutlich festzustellen wie im Deutschland nach der Machtergreifung. So lange der Jude die Parteien beherrschte, Presse und Film besaß und die geistige Führung weiter Volksmassen an sich gerissen hatte, schlugen sich die Deutschen gegenseitig die Köpfe ein. Seit die Juden ausgeschaltet sind, ist die deutsche Volksgemeinschaft unzerstörbar. Heute kommt niemand mehr auf die Idee, einen Volksgenossen zu ermorden, nur weil er einen anderen Beruf hat, oder jemand zu hassen, weil er in einer anderen Umgebung geboren ist.

Die Ausmerzung des Juden aus dem deutschen Volkskörper hat dem deutschen Volk den Frieden gegeben.

Ebenso ist es mit Europa. Dort ist Frankreich das warnendste Beispiel. Es ist heute unbestritten, daß die Franzosen gegen ihren Willen und gegen ihre Interessen von einer jüdischen Clique in diesen Krieg gehetzt wurden. Seitdem der Einfluß des Juden in Frankreich eingedämmt ist, öffnen sich die Tore zu einem gegenseitigen Verstehen langsam wieder.

Es ist überflüssig, über den Wert des deutschen Volkes überhaupt ein Wort zu verlieren. Ausgerechnet amerikanische Juden sind kaum dazu berufen, über den kulturellen Wert des deutschen Volkes zu urteilen. Die Namen aus der Geistesgeschichte, die Deutschland in die Waagschale zu werfen hat, sichern ihm einen so einmaligen Platz auf diesem Gebiet, daß jüdische Kläffer daran nichts zu ändern vermögen.

Kaufman macht sich nun Sorgen, ob der von den Juden bisher ja noch nicht oder höchstens mit dem Maul gewonnene Sieg später auch richtig ausgenutzt werden wird. In typisch jüdischer Weise wendet er auf den Krieg Ausdrücke aus dem Geschäftsleben an und spricht von einem “Ausverkauf”. Er fragt:

“Soll das Ausverkaufen unserer Soldaten zum nationalen Brauch werden? Denn das ist sonnenklar noch einmal zur Verteidigung der Demokratie gegen Deutschland kämpfen mit irgendeinem anderen Ziel vor Augen als dem, dieses Land auszulöschen, bedeutet, auch wenn Deutschland den Krieg verliert, einen deutschen Sieg.” 

 

Jüdischer Racherausch 

Und nun fällt Kaufman direkt in einen Racherausch:

“Wenn nun der Tag der Abrechnung mit Deutschland anbricht – und dieser Tag wird kommen -, dann wird es nur eine selbstverständliche Stellungnahme geben. Kein Staatsmann, kein Politiker, kein Führer, der für die Dinge nach dem Kriege verantwortlich ist, wird das Recht haben, sich persönlich den Luxus falscher Sentimentalität und großer Scheinheiligkeit zu leisten und zu erklären, das von seinen leitenden Männern irregeführte Deutschland dürfe wieder auferstehen! Es ist die heilige Pflicht der heutigen Generation gegenüber den Ungeborenen, die Sicherheit zu schaffen, daß die Giftzähne der deutschen Schlange nie wieder töten können. Und da das Gift dieser Zähne seiner verderblichen Kraft nicht aus dem Körper, sondern aus der Kriegspsyche des Deutschen schöpft, so kann man nur dadurch das Wohl und die Sicherheit der Menschheit schützen, daß man diese Seele endgültig auslöscht und den fauligen Körper, der sie beherbergt, endgültig aus dieser Welt fortschafft. 

Es bleibe keine andere Wahl mehr übrig: 

Deutschland muß sterben!

Die Deutschen sind Tiere!

Und weiter heißt es in dem Buche des Juden Kaufman:

“Man kann einen Tiger aus seiner gewöhnlichen Umgebung, seinem Lager im Dschungel, entfernen; mit Geduld kann man ihn vielleicht soweit zähmen, daß er sich streicheln läßt, aus der Hand frißt und tut, was man ihm befiehlt. Je mehr er äußerlich diesen Anforderungen entspricht, um so tiefer irren wir uns aber, wenn wir glauben, er habe seine Dschungelzeit vergressen. Dies wäre ein verhängnisvoller Irrtum. Denn es kommt unfehlbar eine Zeit, wo die Tigerseele erneut den Tiger dazu treibt, seine Zähne und Klauen zu gebrauchen. Durch diese unausweichliche Reaktion auf den Naturtrieb kehrt der Tiger wieder zum Gesetz des Dschungels zurück. Er wird wieder ein Würger. 

Genau so ist es mit dem deutschen Volk. Es mag zwar vorübergehend auf zivilisierende Einflüsse reagieren; es mag scheinbar die oberflächlichen Gepflogenheiten und das äußere  Benehmen gesitteter Völker annehmen; in seinem Innern lebt jedoch jene Kriegsseele weiter, die es immer wieder, wie den Tiger, zum Morden anstachelt. Und keine Besserung der Lebensverhältnisse, keine Vernunft oder Zivilisierung wird je imstande sein, diesen Grundzug seines Wesens zu ändern. Denn wenn diese Kriegspsyche in über zwei Jahrtausenden nicht ausgemerzt werden konnte, wer könnte da erwarten, daß dieses Wunder plötzlich über Nacht eintreten würde?”

[Die besten der Nichtjuden sollst Du toeten!” Juedischer Talmud. Und die Deutschen waren die besten!]

“Die Aufstellung einer Analogie zwischen dem deutschen Volk und einer wilden Bestie ist kein banaler Vergleich. Ich empfinde nicht mehr persönlichen Haß gegen dieses Volk, als ich gegen ein Rudel wilder Tiere oder ein Knäuelgiftiger Reptilien hegen könnte. Man haßt nicht diejenigen, deren Seele keine innerliche Wärme ausstrahlen kann, sondern man bemitleidet sie. Wenn das deutsche Volk für sich und in Verborgenheit leben würde, so wäre dies seine eigene Angelegenheit. Wenn es aber unaufhörlich versucht, die Seele anderer Völker in den seine eigene Seele umnebelnden Pestqualm zu hüllen, so ist es an der Zeit, es aus der Gemeinschaft der gesitteten Menschheit auszustoßen; denn hier gibt es für dieses Volk weder Raum noch Daseinsberechtigung. 

Wir brauchen die Deutschen nicht zu verurteilen. Sie sprechen sich selbst ihr Urteil Sie  haben auf den Wunsch, menschliche Wesen zu sein, verzichtet.

Die Deutschen sind nur Tiere und müssen als solche behandelt werden. 

Dies ist ein sorgsam erwogener und auf Tatsachen gegründeter, objektiver Standpunkt. Unter diesem Gesichtspunkt ist das vorliegende Buch über Deutschland geschrieben worden.” 

[admin: Unglaublich!]

###

Amerikas Verantwortung für das Verbrechen Am Deutschen Volk-Fritsch-54S

Die juedische Kriegshetze in den USA 1933-1944

Liek Walter-Der Anteil Des Judentums Am Zusammenbruche Deutschlands 1919_20S.

WIR KAEMPFEN UM ZU SIEGEN!-HORST MAHLER

Diewerge Wolfgang-Das Kriegsziel Der Weltplutokratie-1941-31S.

Deutschland Muss Untergehen- 1941-Kaufman-74S.

Handbuch zur Befreiung:

Komm Heim Ins Reich-Birthelm-Michael-993

 

>>>Zu Teil 2

This entry was posted in Allied Crimes-American-Candadian-Australian, Allied Crimes-Jews, Deutschsprachig, Die Besten sollst du toeten! -Talmud-, Jews genociding nations, Jews-Juden, Red Thread-Roter Faden, Uncategorized-Kategoriefrei, USA. Bookmark the permalink.