Flugscheiben Im Iraq Krieg?-Juergenson

…Ich hatte weiter oben erwähnt, daß ein Teil der deutschen Auslagerungen 1944 nach dem Irak ging. Das Kampfgeschwader 200 hatte mehrere geheime Transportflüge dorthin unternommen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dort im unzugänglichen Bergland eine deutsche Basis aufgebaut wurde, die bis heute intakt ist…

 

Hier koennen sie viele anscheinend echte Flugscheiben sehen mit ein paar unechten eingebaut und der Fehlinformation = Ausserirdische

Bei Johannes Jürgenson

Auszug aus dem Buch “Das Gegenteil ist Wahr, Band 2, Jahrgang 2007

Klick!

###

DAS GOLDENE BAND

###

SELTSAME EREIGNISSE IN EINER SELTSAMEN ZEIT

So langsam dämmert einem die Tragweite der ganzen Geschichte.  Wenn  die These vom überlebenden Deutschen Reich stimmt, und ich bin aufgrund der zahlreichen Hinweise inzwischen davon überzeugt, dass sie stimmt, dann sind die Konsequenzen so umwerfend, dass man erst einmal tief Luft holen muss. Wir leben offenbar in  spannenden Zeiten. Doch vieles wird  jetzt erst verständlich, zum Beispiel warum die USA unbedingt immer wieder den Irak angreifen wollten. Die Begründung des Verdachts auf ,,Massenvernichtungswaffen” (nach zwölfjähriger Blockade!) steht auf schwachen Füßen, nach dem selbst UNO­Waffeninspekteure die These ins Land der Phantasie verwiesen haben.

Auch der Vorwurf, der Irak hätte die Waffeninspekteure ausgewiesen, war falsch. Präsident Clinton hatte sie seinerzeit zurückgerufen. Oberhaupt ist das Argument der ,,Massenvernichtungswaffen” eine einzige Farce, da viele Länder darüber verfügen, ohne dass man ihnen deshalb mit Krieg droht. Israel, das sich ja de facto ständig im Krieg befindet, ist viel eher eine Gefahr für den Frieden in der Region und hat schon wesentlich mehr UNO-Resolutionen ignoriert als jedes andere Land auf der Welt. Da kommt niemand auf die Idee, UNO-Resolutionen einzufordern, einen Boykott zu erwägen oder gar mit einem US/UN-Angriff zu drohen. Auch ,,Waffenexport” als Vorwurf, zum Beispiel an Nord-Korea, klingt geheuchelt aus dem Munde der Regierung der USA, des größten Waffenexporteurs  der Welt.

Um was ging es also dann? Um Öl? Wohl auch, denn der Irak verfügt über die nach Saudi-Arabien zweitgrößten Reserven  in der Region, und die erschlossen vor dem Einmarsch ausschließlich europäische,  russische  und  chinesische Firmen! Außerdem geht es um Wasser in dieser Wüstenregion, genauer gesagt um eine bessere Wasserversorgung des dürregeplagten Israel mittels  Pipelines vom  Euphrat.

Und dann spielte noch eine spezielle Bedrohung der US-Wirtschaft eine Rolle: Saddam Hussein hatte im Jahr 2000 den Dollar als  monefare Basis für Öllieferungen durch den Euro ersetzt. Wären weitere Ölforderstaaten dem Beispiel gefolgt, dann hätte ein Abrutschen des Dollarkurses  um  20-50% gedroht, weil die Devisenreserven der OPEC – Staaten in Euro umgetauscht worden waren. Das wiederum hatte die Stunde der Wahrheit für den permanent überbewerteten Dollarkurs bedeutet: er wäre mit einem Knall in sich zusammengefallen. Die Rolle der USA als wirtschaftlich führende Nation wäre ausgeträumt, vorbei.

Es bliebe nur der außenwirtschaftliche Offenbarungseid. Aber außer solchen Schreckensszenarien geht es um etwas ganz anderes und für die Finanzelite bedrohlicheres: Ich hatte weiter oben erwähnt, daß ein Teil der deutschen Auslagerungen 1944 nach dem Irak ging. Das Kampfgeschwader 200 hatte mehrere geheime Transportflüge dorthin unternommen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dort im unzugänglichen Bergland eine deutsche Basis aufgebaut wurde, die bis heute intakt ist.

Eine Freundin, die vor dem 1. Golfkrieg mehrere Jahre im Irak gelebt hatte (ihr Mann war dort als deutscher Techniker an einem Großprojekt beschäftigt), erzählte, dass Deutsche im Irak immer mit besonderer Achtung behandelt wurden – sozusagen als ,,Ausländer erster Klasse”. Die Sympathie zum Deutschen Reich war überall zu finden. Es arbeiteten dort auch Deutsche, deren Herkunft man nicht kannte, und die von anderen Ausländern, auch den bundesdeutschen, abgeschottet und besonders gut versorgt wurden.

Im ganzen Land gibt es atomsichere Bunkersysteme; ein Stadtteil Bagdads ist in mehreren Etagen untertunnelt. Der interessanteste Hinweis stammt aber aus dem Golfkrieg von 1991 und wurde offenbar von dem  Orient-Kenner Peter Scholl – Latour 1993 indirekt bestätigt. Es geht um das ,,Wunder von Basra”: die irakischen Truppen waren tot, gefangen oder auf der Flucht, der Weg  nach Bagdad war praktisch frei, ein Stoßtrupp der französischen Fremdenlegion mit dem Spezialauftrag, Saddam zu töten, stand nur 10 km vor Bagdad, als sich die Alliierten   plötzlich   zurückzogen   und   die  ganze  Aktion   abgeblasen   wurde.

General Schwarzkopf bettelte in Washington um 24 Stunden Aufschub, bekam aber strikte Order zum Rückzug. Der Rückzug wurde nie begründet.

Die Amerikaner feierten sich als Sieger, ohne  ihr eigentliches Kriegsziel, den Sturz Saddam Husseins (Status 2007), erreicht zu haben. Was war geschehen?

Aus Bundeswehrkreisen, die zu Zeiten des 1. Golfkrieges im Rahmen des Krieges Dienst taten, verlautete, dass im Irak damals regelrecht die Hölle los gewesen sein muss. Es war eine gigantische Armee aufgefahren worden, und die Bundeswehr war inoffiziell zum Teil daran beteiligt! Es fiel den Soldaten auf, dass sich das vor Ort real erlebte von den TV Nachrichten erheblich unterschied. Auf die Frage an höhere Offiziere, was denn da unten wirklich los sei, wurde ihnen geantwortet: ,,Das wollen Sie gar nicht wissen, das würden Sie sowieso nicht glauben!”

Genaueres   erfahren   wir   aus   einer   Meldung,   die   Karl-Heinz   Siegert   über ,,FUFOR” am 18. Januar 2003 veröffentlichte.

Unter dem Titel ,,Das Bagdad Desaster oder: Eines der bestgehüteten militärischen Geheimnisse” schrieb er: ,,Viele Menschen fragen sich noch heute, warum der Golfkrieg im Jahre 1991 so abrupt endete, obwohl die Truppen der USA, England und Frankreichs bereits ca. 350 km vor Bagdad standen. Die Panzerverbände der Alliierten stießen plötzlich auf starke Luftstreitkräfte der Iraker. Zum einen waren es Kampfflugzeuge des französischen Typs Mirage 2000, die von unterirdischen Flufgplätzen aus gestartet waren. Bei diesem Manöver treten die Maschinen nur in der Abhebephase an die Erdoberfläche. Stützpunkte dieser Art wurden erstmals Ende des II. Wk. von der deutschen Luftwaffe errichte, deutsche Fachleute halfen auch beim Bau der irakischen Untergrundbasen…

Lese hier weiter:

Das Gegenteil ist Wahr, Band 2-UFOs und Flugscheiben – Johannes Juergenson

###

Ich habe diese Video Analysen von Abschuessen und Abstuerzen von

space shuttle und Flugzeugen gefunden:

 

UFO Black Rod – B52 Crash

https://youtu.be/4n20K_7WMUQu

ufo challenger disaster-part 1

https://youtu.be/YHyEViViB1A

ufo challenger disaster-part 2 first orb

https://youtu.be/Q16RkVr0p0I

UFO Rod – Crash TU-144 1973

https://youtu.be/NlL1OTKDG6U

STS-124 Shuttle Fuel Tank ‘V’ UFO Orb

https://youtu.be/r3cp5-xuJ7g

UFO near XB70 crash

https://youtu.be/E5K20TosvdY

UFO Space Shuttle STS 117

https://youtu.be/8UCPqEj5mZo

Russian Meteor UFO Orb

https://youtu.be/M-GPFwwqwus

###

Die UFO-Lüge*Künstliches Bedrohungsszenario -1

Die „Ausserirdische” Sonderabteilung der CIA-Juergenson

Landig Wilhelm-Goetzen Gegen Thule-1971-1003S.pdf

Landig Wilhelm-Wolfszeit Um Thule-Roman-1980-449S

Landig, Wilhelm – Rebellen fuer Thule (1991, 624 S., Text)

report-disappearance-dec-5-1945-of-ship-and-planes-argosy-february-1964-p

Reichsrecht-Antarktisvertrag-Kawi Schneider 2012-6S

Neuschwabenland-letzte-Zuflucht-gegen-Kriegsende-2005

Das Zeitalter Der Wunderwaffen-Kawi Schneider -19S

Das-Gegenteil-ist-wahr-Band-I-Johannes Juergenson-Unglaublichkeiten

Die_lukrativen_Luegen_der_Wissenschaft-Unglaublichkeiten_Band 1 427s_Juergenson

Bergmann, O. – Deutsche Flugscheiben und U-Boote ueberwachen die Weltmeere Band 1 (1988, 111 S., Text)

Bergmann, O. – Deutsche Flugscheiben und U-Boote ueberwachen die Weltmeere Band 2 (1989, 104 S.)

Haarmann-Deutschland-Besetzt Wieso-Befreit Wodurch 1987 72S.

Haarmann D.H.-Geheime Wunderwaffen Teil 1-Zerrbild Zwischen Taeuschung Und Tatsachen 1983-52S.

HaarmannD.H.-Geheime Wunderwaffen Teil 2-Und Sie Fliegen Doch-1983-54S.

Haarmann D.H.-GeheimeWunderwaffen Teil 3-Ueber Den Krieg Hinaus 1985-140S.

Heiner-Gehring-Flugscheiben-ueber-Neuschwabenland-2005_218S

###

GEHEIME BASEN DES DEUTSCHEN REICHES – WEGPLAN UND BEFREIUNGSTAG

Click zum Lesen!

Geheime Basen des Deutschen Reichs Weltplan und Befreiungsschlag Interview von Kawi Schneider mit Ernst Wahrnt_ScanImage001

This entry was posted in Deutschsprachig, German Technology-Deutsche Erfindungen, NS Leadership-NS Regierung, Technology and Weapons, UFO-Geheime Wunderwaffen?. Bookmark the permalink.