Willkommen In Der Apokalypse! – Prolog – Paulinismus – 2

… Selbst der Großteil der Christen weiß, daß um Jesus und das Christentum ein gewaltiges Lügengebäude errichtet wurde und befürwortet entsprechende Aufklärung und auch größere Veränderungen im Christentum; Die Macht des jüdischen Finanzestablishments und des gesamten Judentums basiert definitiv hauptsächlich auf der paulinistischen Darstellung der Person Jesus und seiner Lehre und der daraus resultierenden etablierten Sichtweise des „Christentums“…

#

Prolog in vier Abschnitten

3.  Sämtliche bisherigen Aufklärungsansätze zur Entlarvung und Überwindung des vorherrschenden Unterdrückungssystems haben sich als ungeeignet erwiesen!

Bei Neue Gemeinschaft von Philosophen

Rückblickend auf den jahrzehntelangen Aufklärungskampf der verschiedenen Kreise von Patrioten und Wahrheitskämpfern (sogenannten Truther-Szenen) ist heute festzustellen, daß sich durch die Entlarvung der großen Lügen und Mißstände – anders als bisher gedacht und gehofft – das etablierte Unterdrückungssystem nicht wesentlich verändern, geschweige denn revolutionieren oder gar beseitigen läßt.

Um das SYSTEM bloßstellen und letztlich stürzen zu können, haben sich die Entlarvung der großen Lügen und Mißtände (z.B. des ausbeuterischen Geldsystems, der selbstinszenierten 11.9.-Attentate, Mondlandungs-, Holocaust-Lüge usw.) und andere eh- renwerte Aufklärungsbemühungen als unwirksam erwiesen. Vor allem irgendwelche politisch-rechtlichen Vorgehensweisen (politische Parteien, Kommissarische Reichsregierungen und andere Paragraphenreitereien) sind dafür völlig ungeeignet und aussichtslos – unabhängig davon, daß durch manche dieser Ansätze immerhin einige Menschen aufgeweckt wurden.

In den Aufklärungsszenen war in den letzten Jahren zu beobachten, daß gerade diejenigen Gruppierungen, welche die unsinnigsten und aussichtslosesten Konzepte und Ideen vertraten und sich am wenigsten um Tiefgang bemühten, das meiste Engagement an sich banden – wie z.B. Forderungen stellende Polit-Aktionisten, Kommissarische Reichsregierungen und andere Rechtsstreiter. Aus heutiger Sicht sind besonders diejenigen, die glauben, das SYSTEM (in irgendeiner Weise) auf rechtlichem Wege in die Knie zwingen zu können, nichts anderes als NARREN und „Nützliche Idioten“, welche patriotisches Engagement in die falsche Richtung leiten und wirklich sinnvollen Aufklärungsbemühungen im Wege stehen. Wer heute immer noch meint, das SYSTEM auf politische Weise stürzen zu können, ist mehr als naiv – diesen Leuten fehlt es einfach an Erfahrung und Überblick, sie unterschätzen die tatsächliche Macht der Herrschenden und sind sich nicht bewußt, wie weit das Vorhaben zur Errichtung der Eine-Welt-Herrschaft bis heute schon fortgeschritten ist.

Die Erfolglosigkeit und Unfruchtbarkeit der vielen unterschiedlichen Aufklärungs-Szenen liegt vor allem darin begründet, daß die jeweiligen Gruppierungen bzw. Einzelkämpfer die heute so komplexe gesellschaftliche Lebenswirklichkeit und die damit verbundenen Problemstellungen aus einer sehr beschränkten Perspektive betrachten und daher nicht gänzlich zu erfassen imstande sind, sich aber dennoch anmaßen, die einzig richtige Vorgehensweise empfehlen zu können. Dabei arbeiten sie besserwisserisch und rechthaberisch gegeneinander und verbreiten oft Desinformationen (der Geheimdienste, Think-Tanks und Logen), womit sie die allgemeine Verwirrung noch vergrößern.

Fakt ist: Durch keinen der bisherigen Aufklärungsansätze konnten weder die Massen noch ein ausreichend großer Anteil der Intelligenz bewegt werden, um eine größere Bewegung zum Sturz des vorherrschenden und immer unerträglicher werdenden Ausbeutungs- und Unterdrückungssystems zu mobilisieren.

Mit all den bisherigen Erfahrungen der verschiedenen Aufklärungsansätze bedarf es nun der grundsätzlichen Überlegung, wie die Vereinnahmung der Menschen durch die Westliche Wertegemeinschaft und damit das Gefangensein in der Matrix aus tausend Lügen rückgängig gemacht und eine ausreichend große Anzahl Europäer für ein nach- haltiges Konzept und eine erfolgversprechende Vorgehensweise zur Befreiung Europas begeistert werden kann.

Das entsprechend NOT-wendige, sämtliche fundamentalen und gesellschaftssystemischen Faktoren berücksichtigende Konzept für das neue Europa hat die Neue Gemeinschaft von Philosophen schon längst erarbeitet und in ihren Schriften ausführlich dargelegt – und immer mehr intelligente und verantwortungsbewußte europäische Patrioten, Wahrheits- und Freiheitskämpfer sind davon begeistert. In dieser Schrift geht es aber nicht um das Konzept, sondern um eine sinnvolle und erfolgbringende Vorgehensweise für die eine große Anzahl Europäer gewonnen werden kann.

Eines sollte allmählich klar sein: Wenn wir das heuchlerische, immer perfider und brutaler vorgehende westliche Unterdrückungssystem weiter nur an der Oberfläche (also nur mit den bisherigen Mitteln, polit-aktionistischen Konzeptchen und Entlarvungen einzelner Lügen) zu bekämpfen versuchen, haben wir nicht die geringste Chance! Es gilt nun das Unterdrückungssystem  in seinem Kern, an den verwundbarsten Stellen seiner existentiell wirklich bedeutsamen Fundamente zu treffen, um so die Säulen, auf denen es seine Macht gründet und seine Tyrannen-Herrschaft ausüben kann, zum Einsturz zu bringen.

Für die richtige Vorgehensweise einer tatsächlich effizienten und erfolgreichen Aufklärungsarbeit, durch die wirklich sowohl die Massen als auch die Intelligenz bewegt und bedeutsame gesellschaftliche Veränderungsprozesse eingeleitet werden können, sollten bei der Auswahl von Themenschwerpunkten nun auch und gerade jetzt (nach so vielen enttäuschenden Erfahrungen der Vergangenheit) psychologische Gesichtspunkte berücksichtigt und erst einmal die Stärkung der Identität und des Zusammenhalts der Europäer im Vordergrund stehen! – es geht nun darum, mit sehr gründlich ausgewählten Aufklärungsthemen endlich einen großen Durchbruch im Wahrheitskampf zu schaffen und tatsächlich die Menschen in Europa auf breiter Front zu erreichen.

Es gibt für uns europäische Patrioten, Wahrheits- und Freiheitskämpfer nicht gerade viele Themen, an denen die Mehrheit der Europäer wirklich interessiert ist, sich dafür begeistern ließe oder sich dafür gar selbst ins Zeug legen und die Aufklärungsarbeit vorantreiben würde. Jedenfalls gilt es ab nun im Aufklärungskampf Themeninhalte in den Vordergrund zu stellen, mit denen tatsächlich die Interessen der meisten Europäer angesprochen, sie wirklich in ihren Herzen berührt und zum Mitmachen im Aufklärungs- und Befreiungskampf bewegt werden können!

 

4.  Nun gilt es den Hebel am existentiell
bedeutsamsten Fundament des Unterdrückungssystems anzusetzen!

Bei den Überlegungen zu einer effizienten Auswahl von Themenschwerpunkten für den Aufklärungskampf zur Befreiung Europas tritt ein schwergewichtiges und seit sehr langer Zeit äußerst umstrittenes Thema ganz besonders in den Vordergrund: das Thema CHRISTENTUM und ganz speziell das Thema JESUS! – um das es so viele Lügen, Wirr- warr und Zerstrittenheit gibt, aber keine wirklich essentielle, die Interessen der Öffentlichkeit berührende inhaltliche Auseinandersetzung, obwohl das Christentum doch angeblich das geistige Fundament Europas sein soll.

Was man heute unter der Bezeichnung „Christentum“ kennt, ist in Wirklichkeit PAULINISMUS! Denn die Lehre Jesu wurde von Anbeginn (!) in ihren wesentlichen Kernaussagen von „Paulus“ in unvorstellbarer, dreistester Weise verfälscht und mißbraucht, wodurch über fast 2.000 Jahre die kulturgeschichtliche Entwicklung Europas und später auch der gesamten Welt in unvorstellbarer Weise manipuliert werden konnte.

Vor allem gilt es bezüglich des Themas JESUS zu bedenken, daß die etablierte Darstellung und Sichtweise des (paulinistischen) Christentums und der Person und Lehre Jesu auch der Einigung auf einen (für die Rettung Europas so dringendst erforderlichen) gemeinsamen Nenner  in Form einer  gemeinsamen europäischen Kulturweltanschauung als Haupthindernis entgegensteht! Denn die etablierte, total verfälschte Darstellung und Sichtweise Jesu (als personaler Gott) und seiner Lehre (als Verdummungs- und Ohnmachtsreligion) ist weder von denkenden Menschen humanistischer noch heidnischer Weltanschauung annehmbar, weil sie bei dem Gedanken an dieses Dumm-Christentum nur das Kotzen kriegen und am liebsten sofort den Knüppel rausholen würden. Zudem ist bezüglich des Themas JESUS zu bedenken:

·        kein anderes Thema emotionalisiert die Europäer mehr und gibt ihnen mehr zu denken als dieses;

·        zu diesem Thema meint jeder Europäer (ob Christ oder nicht) etwas zu sagen zu haben;

·        selbst der Großteil der Christen weiß, daß um Jesus und das Christentum ein gewaltiges Lügengebäude errichtet wurde und befürwortet entsprechende Aufklärung und auch größere Veränderungen im Christentum;

·        die Macht des jüdischen Finanzestablishments und des gesamten Judentums basiert definitiv hauptsächlich auf der paulinistischen Darstellung der Person Jesus und seiner Lehre und der daraus resultierenden etablierten Sichtweise des „Christentums“;

·        die Aufklärung darüber wird das Unterdrückungssystem an seiner empfindlichsten Stelle treffen, denn mit der wahrheitsgemäßen Aufklärung über dieses Thema wird eine erdrutschartige Bewegung von Wahrheitsenthüllungen in Gang gesetzt (wie diese Trilogie zeigen wird!) und

·        mit einer gutorganisierten, wissenschaftlich-philosophisch solide fundierten Aufklärungsaktion über das Thema JESUS werden die Interessen der meisten Europäer angesprochen und viele von ihnen gar in ihren Herzen berührt, wodurch sie für eine Unterstützung des Aufklärungs- und Befreiungskampfes bewegt werden können!

Wie diese Schrift in ihren drei sukzessive nacheinander erscheinenden Veröffentlichungen unzweifelhaft, detailliert und ausführlich darlegen wird, hängt das zukünftige Schicksal Europas und der Welt in erster Linie von der wahrheitsgemäßen Aufklärung um die düstern Hintergründe des Christentums und der damit verbundenen Geschichtsverfäl- schung, sowie von der Aufklärung um das tatsächliche Leben und Wirken des Wanderphilosophen Jesus der Nazarener (Jesus Christus genannt) und seiner bisher völlig falsch dargestellten spirituellen Lehre ab.

Da dieses Thema im Zentrum der weltanschaulichen Auseinandersetzung zur Einigung und Rettung Europas steht, wird es allerhöchste Zeit, die Christentums- und Jesus-Frage in Kreisen der europäischen Patrioten, Wahrheits- und Freiheitskämpfer endlich einvernehmlich zu klären! Ohne eine einvernehmliche Klärung der Jesus- und Christentums- Thematik ist es völlig aussichtslos und unmöglich, die so dringend notwendige Vereinigung drei großen weltanschaulichen Lager in Europa (Christen, Humanisten/Atheisten, Heiden/Naturgläubige) in den wesentlichen Grundsatzfragen herbeizuführen. Dafür ist dingendst eine fundamentale Totalreformation des Christentums erforderlich – die Zeit ist endgültig reif dafür! Diese kann aber nur von den europäischen Patrioten selbst bewirkt werden.

Die Einigung auf eine gemeinsame europäische Kulturweltanschauung ist deshalb für das Überleben der europäischen Völker unbedingte Grundvoraussetzung, weil ansonsten das Eine-Welt-Establishment im bevorstehenden europäischen Bürgerkrieg (in der heißen Phase der globalen Krise) die verschiedenen patriotischen und weltanschaulichen Lager (einschließlich der Muslime und unzähliger weltanschaulich-religiöser Lager aus Ausländermassen) nach Belieben gegeneinander aufhetzen und ausspielen könnte – und so innerhalb eines Jahres ca. 90% aller Europäer ums Leben kommen würden.

(Anmerkung: Das wären ca. 450 Millionen tote Europäer innerhalb eines Jahres – selbst im günstigsten Fall ist angesichts des nun unabwendbar auf uns zusteuernden Krisenszenarios [einschließlich Krieg, Bürgerkrieg, Kataklysmen und nachfolgendem Hungerwinter] voraussehbar mit ca. 300 Millionen zu rechnen – z.B. ist in sämtlichen europäischen Großstadtregionen definitiv kein Überleben möglich. Aber 150 Millionen Europäern könnte durch eine gut koordinierte Aufklärungsarbeit und eine Vereinigung der verantwortungsbewußten Vertreter der drei großen weltanschaulichen Lager [Christen, Humanisten/Atheisten und Heiden] zum Überleben verholfen werden, sodaß bei gutem Gelingen und viel Glück insgesamt fast 200 Millionen Europäer die akute Krisenphase überleben könnten – wir wollen das Beste hoffen!)

Kaum ein Christ, aber ebenso auch kaum ein Humanist, Atheist oder Heide kennt den Begriff PAULINISMUS und noch weniger von diesen wissen, oder ahnen auch nur im entferntesten etwas davon, was sich dahinter für ein allergewaltigstes Kulturgeschichts- und Religionsdrama verbirgt und welche Relevanz Thema und Inhalt der vorliegenden Aufklärungsschrift für das zukünftige Schicksal Europas und der gesamten Menschheit besitzen.

In dieser Schrift wird eine vollkommen andere Sichtweise der Person und Lehre Jesu sowie des gesamten Christentums dargestellt und es werden bisher nicht für möglich gehaltene Erkenntnisse und Zusammenhänge offenbar, welche ein völlig neues Bild der gesamten Religionsgeschichte sowie auch der europäischen Geschichte und eine großartige Perspektive und Vision für Europa und die Welt eröffnen.

Am Christentum reiben sich die Geister – und das seit Anbeginn seiner Existenz. Und gerade diese Schrift wird zu einer äußerst kontroversen, fundamentalen Auseinandersetzung um die Christentums-Thematik führen. Doch sie will nicht polarisieren, sondern bisher als unvereinbar geltende weltanschauliche Gegensätze zum Wohle Europas und der Welt zusammenführen. Weltanschaulich zerstrittene Lager, die bisher als unversöhnlich galten, können durch die neue Sichtweise der Person Jesus und seiner Lehre nun vereint werden und gemeinsam für die Befreiung Europas kämpfen.

Diese Schrift ist für Vertreter sämtlicher unterschiedlichen Weltanschauungen interessant, sie ist jedoch nur für Menschen letztlich inspirierend, die sich frei machen können von jeglichem religiösen bzw. ideologischen Dogma und zum selbständigen, ganzheitlich-reflektierten Denken befähigt sind.

Die hierin dargestellte Beantwortung der Jesus- und Christentumsfrage wird zwar unterschiedlichste besserwisserische Gegenstimmen hervorrufen, doch gerade bei diesem Thema kommt ganz besonders die instinktive und intuitive Fähigkeit der noch nicht gehirngewaschenen Menschen, Wahrheit von Lüge unterscheiden zu können, zum Tragen und diese spielt eine gewichtige Rolle im gegenwärtigen Befreiungs- und Wahrheitskampf. Denn auch und gerade die meisten der ganz „normalen“ Menschen mit gesundem Menschenverstand werden den Wahrheitsgehalt und die Bedeutung dieser Schrift erkennen und zur Verbreitung und zum Durchbruch der hierin dargebrachten Erkenntnisse beitragen.

>>>>>Teil I Die Urspruengliche Lehre Jesu ist eine Voellig Andere

Auszug aus Der Paulinismus

This entry was posted in Christianity-Christentum, Deception-Irrefuehrung, Deutschsprachig, Jews-Juden, Rome-church-Kirche and tagged . Bookmark the permalink.