Papst “Unschuldig” hat 9 Millionen Deutsche Frauen Als Hexen zu Tode Foltern lassen!

[gv*Es ist der alte kommunistische Trick, die Boesen als Gute zu benennen. Schon daraus wissen wir wer hinter den Kulissen steht. Es erinnert mich an Rußland unter der Judenregierung, also die Soviet Union, wo die Leute so gemartert wurden bis sie eine Menge andere Leute falsch angeklagt haben etwas gegen die Regierung gesagt zu haben, damit die Juden es dokumentieren konnten, als “Regierungsrecht” immer mehr Menschen zu vernichten. Jeder musste eine gewisse Nummer nennen. So war es bei Papst “Unschuldig”. Die falsch angeklagten Frauen wurden gefoltert bis sie oft andere auch falsch anklagten. Dann wurden sie weitergefoltert und zu Tode verbrannt.~GV]

Je mehr ich ueber die Paepste und die alten Germanen und Juden damals lese, je mehr wird mir klar dass das ganze Christentum eine Verfaelschung Germanischer Literatur und Weisheiten is um die Nicht-Juden, vorerst die Weissen Voelker, zu vernichten. Viele der Paepste waren sicherlich Juden. So wie der Daemon in diesem Riessenverbrechen, der noch das chutzpa hat sich “Papst Unschuldig” zu nennen. (Es gab aber eine ganze Menge Papst Unschuldig, mindestens 8.)

Click zum Lesen!

Frau Hyning Papst

DER MASSENMÖRDER – JEMAND NENNT IHN “GESEGNET” – WIE TRAGISCH!

WIE EIN WEISSER, EIN NORDVOELKLER SIEHT ER NICHT AUS! UND EIN CHRIST (NACH JESUS) KONNTE ER GARNICHT GEWESEN SEIN DA ER SO GRAUSAM WAR.

#

[gv*Nachdem ich heute so viel weis ueber die wahren Kriegstreiber im letzten Jahrhundert, die wahren Mörder hinter der Kulisse, und es waren nicht die Nazis, nein, so kann ich hier eine Paralele ziehen. Sicherlich haben diese Menschenverachter gezielt die Frauen vernichtet um die Geburtsraten der Deutschen herunterzubringen zur Beförderung ihrer eigenen Macht in Deutschland. Dazu kommt noch,  dass dies mit einer unglaublichen Grausamkeit verbunden war. Das kann nicht von einem normalen Germanen jener Zeit kommen mit seinen hohen Menschenwerten. Es waren also andere Kräfte in der sogenannten “christlichen” Kirche, denen ein deutsches Menschenleben so wenig wie eine Million Menschenleben bedeuted, nämlich Null. Den brutalen Typ “Mensch” haben wir in Russland und in den Alliierten vom 2. Weltkrieg gegen die Deutschen (und andere) aufs Grauenhafteste kennengelernt.~gv]

 

DEN HEXENWAHN ERFUNDEN UND DAS VOLK GEGENEINANDER VERGIFTED, DAS TAT DIE KATHOLISCHE KIRCHE (SOWIE DIE EVANGELISCHE) UNTER DEM PAPST DER DIE DEUTSCHEN FRAUEN HASSTE UND DIE ZUKUNFTSMUETTER AUSROTTETE!

 

9 Millionen Frauen als “Hexen” zu Tode Gemartert

Aus Ludendorffs Halbmonatsschrift-Am Heiligen Quell Deutscher Kraft 1934-Folge 11

Click!

Grausamkeiten an FrauenEs ist gar nicht zu beschreiben, welch eine Fülle von Verbrechen unter dem zum Christentum gehörenden Teufel- und Herrenglauben begangen wurde. Nur mit tiefster Erschütterung kann man daran denken. Noch entsetztlicher aber ist, mitanzusehen, wie in dem Deutschen Volk, in dessen Geschichte die Hexengreuel so furchtbar getobt haben, offenbar kein Gewissen für diese Verbrechen mehr vorhanden ist. ein Zeugnis dafür bilden die hier abgebildeten Notgeldscheine der Stad Neuruppin, die aus dem Jahre 1922/23 [Jüdische Weimar Republik] stammen. Ist es nicht entsetzlich, wie hier diese Schmach noch verherrlicht wird? Wie abgestumpft muß ein Volk sein, das sich so etwas bieten läßt! In wie tiefem Aberglauben muß es noch stecken, daß man ihm solches Geld anbieten durfte, wie bar völkischen Empfindens und wie christlich mußte es noch sein! Welch eine Frauenentwertung drückt sich auch noch in der Möglichkeit dieses Geldes im Jahre 1922 aus! Welch eine buchstäbliche Gewissenslosigkeit und Verkommenheit! Wie aber die Hexengreuel zum Schuldkonto des Christentums gehören, ja aus ihm notwendig hervorgehen mußten, und wie sie auch niemals für ein wahrhaft sittliches Bewußtsein vom christlichen Schuldkonto verschwinden werden, gerade so gehört auch zu diesem

Click fuer die Bilder!

Grausamkeiten an Frauen 2christlichen Schuldkonto die Gewissenlosigkeit, die all diese Verbrechen vergessen und vergeben hat. Wann werden die Deutschen endlich begreifen, daß diese Lehre alles völkische Leben unterwühlen muß, und es, wie diese Bilder zeigen, auch getan hat! Damit aber die im Rasseerwachen stehenden Deutschen ihr Gewissen für die Taten des Christentums geschärft behalten, sollten sie immer wieder zu der Schrift “Christliche Grausamkeit An Deutschen Frauen” 8) von Dr. Mathilde Ludendorff und W.v. d. Cammer greifen, in der u.a. gezeigt wird, wie evangelische Geistliche eine Deutsche Bürgermeisterfrau schinden lassen; und dieses nur als ein Beispiel für unzählige andere Taten, wie sie von den christlichen Kirchen begangen wurden. Denn über 9 Millionen “Hexen” mussten ihr Leben lassen! Mögen die hier veröffentlichten Bilder von den Folterweisen ebenfalls dazu beitragen, die Deutschen daran zu mahnen, was hier noch zu sühnen ist. [gv*Kein deutscher Mensch hatte Kontrolle ueber die Kirchengewalt in solchen Dingen; Ein Wort gegen sie und der Kopf rollt.]

Auch in dem Werk Graf Hoensbroechs “Das Papsttum” [Wider Das Papsttum_Graf Paul Hoensbroech] ist des Entsetzlichen über diese Hexenverbrechen genug enthalten. Aus seinen geschichtlichen Berichten entnehmen wir die folgenden zwei:

“Am 27. März 1679 wurde Emerenz Pichler wegen Hexerei verhört; bei Gott und der hl. Jungfrau gelobte sie ihre Unschuld. Bedroht mit der Folter gestand sie aber: sie habe Leute und Tiere krumm gemacht und Unwetter erregt; auf einem Stock sei sie über die Berge gefahren; bei den Hexenmahlzeiten hätten Katzen bedient und drei Teufel: ein Baßgeiger, ein Diskant und ein Leirer hätten aufgespielt; die Unwetter erregte sie unter dem Rufe: “Alles Schauer, alles Schauer in die Luft streue.” Grausamkeiten an Frauen 3Als sie in einem späteren Verhör widerrief, erging der Befehl ihre Haare und Nägel abzuschneiden und sie an den geheimen Stellen des Leibes auf Hexenmale zu untersuchen, weil der Teufel dort mit seinen Klauen und Zähnen seine Zeichen einzudrücken pflege; auch sollten die Kinder der Emerenz unter der Zunge auf Hexenmale untersucht werden. Da diese Mittel furchtlos blieben, schritt man am 5. July zur Folterung, die zwei Tage lang fortgesetzt wurde und den Erfolg hatte, daß die Pichler 24 Mitschuldige angab. Während der Folterung wurde die Gefolterte reichlich mit Weihwasser besprengt. Die Folterung zeitigte folgende Geständnisse: der Teufel kam zu ihr bekleided mit roten Strümpfen, weißer Weste und blauer Jacke; Grausamkeiten an Frauen 4
Mit ihr gemeinsam bestieg er eine mit Slabe beschmiere Ofenschaufel, und nun ging die Fahrt unter dem Ruf: Obenaus und nirgends an, durch die Luft; traf es sich, daß Kirchenglocken läuteten, so stockte die Fahrt bis zum Ende des Geläutes; mit ihrem eigenen Blute hatt sie sich dem Teufel verschrieben; bei den Hexenmahlzeiten wurden kleine Kinder verzehrt, aus den Überbleibseln wurde Zaubersalbe bereitet. Das Verhör endete am 5. November. Das Urteil lautete: „Selbe sei im Falle ihrer erfolgenden Bekehrung erst zu erdrosseln, sodann zu enthaupten und zu Asche zu verbrennen; im Falle der nicht erfolgten Bekehrung aber lebendig zu verbrennen; jedenfalls aber während des Hinführens zur Richtstätte fünfmal mit Zangen zu zwicken. Sieben Monate mußte die Unglückliche noch warten auf die Vollstreckung des Urteils; erst am 16. July 1680 findet ihre Hinrichtung statt. Grausamkeiten an Frauen 5

Der furchtbarste Teil des Dramas folgt aber noch. Das maßlos gepeinigte Weib hatte ihre eigenen Kinder: Michael 14, Anna 12, Sebastian 9 und Maria 6 jahre alt, als mitschuldig angegeben. Daraufhin werden am 29. July 1679 Michael und Anna zum Tode – Enthauptung und Verbrennung – verurteilt; Sebastian und Maria – Kinder von 9 und 6 Jahren! – mußten, zur Abschreckung, diesem furchtbaren Schauspiele beiwohnen, nachdem sie vorher gepeitscht worden waren.”

Und so war es überall – und auch in Neustettin! Die Deutschen haben nocht viel zu sühnen! [gv*Waren es wirklich die “Deutschen” die das anrichteten? Oder der Feind der Deutschen???] An anderer Stelle berichtet Graf Hoensbroech:

Grausamkeiten an frauen 6“Am 31. Oktober 1724 wurde die Hexe Anneke Fürsteners zu Koesfell bei Münser gefoltert. Das vom Untersuchungsrichter [!!!] Dr. Gogravius [gog ??? ravius???] aufgesetzte Protokoll teilt mit: “Die Angeklagte wurde in die Folterkammer geführt, entblößt, angebunden und über die Anklagepunkte befragt. Sie blieb beim Leugnen. Es wurden ihr die Daumenschrauben angelegt, und weil sie beständig geschrien hat, ist ihr der Knebel in den Mund gesteckt worden. Obgleich die Schrauben 50 Minuten angeschraubt waren, so hat sie doch nicht bekannt, sondern nur gerufen: “Ich bin unschuldig! O Jesus, gehe mit mir in meinem Leiden und stehe mir bei!” Dann wurden ihr die spanischen Stiefel angelegt; aber sie hat sie dreißig Minuten ausgehalten, obwohl sie scharf angeschroben waren, und hat nicht bekannt. Da nun Dr. Gogravius besorgte sie möchte durch das malesicium taciturnitatis unempfindlich gemacht sein, so hat er dem Scharfrichter Mattias Schneider befohlen,Grausamkeiten an frauen 8 sie zu entblößen und zu untersuchen, ob nicht an geheimen Stellen ihres Körpers sich etwas Verdächtiges vorfände. Der Scharfrichter untersuchte alles auf das genaueste, aber fand nichts. Darauf wurden ihr wieder die spanischen Stiefel angelegt; aber sie leugnete beständig und rief: “O Jesus, ich habe es nicht getan! Herr Richter, lasset mich nur richten, aber ich bin unschuldig.” Dann wurde die Angeklagte in die Höhe gezogen und mit Ruten bis zu dreißig Streichen geschlagen. Sie begehrte, man möge sie doch nicht ferner peinigen; sie wolle gestehen, daß sie es getan, wenn es nur keine Sünde sei. Als man ihr aber die Anklagepunkte vorlas, leugnete sie. Da wurde sie rückwaerts aufgezogen, so daß die Arme gerade über dem Kopf standen und beide Schulterknochen verdreht wurden. Sechs Minuten hing sie so und wurde während dem gegeißelt. Aber sie gestand nichts.”

Grausamkeiten an frauen 7Damit kein Zweifel bleibt, woher diese Unduldsamkeit, der Glaube an Teufel und manches andere stammen, seien hier die Schlußworte des Markus-“Evangeliums” (zu Deutsch “Frohbotschaft”) angeführt und zum Nachdenken empfohlen:
“16. Wer da glaubet und getauft wird der wird selig werden; wer aber nicht glaubet, der wird verdammt werden. 17. Die Zeichen aber, die da folgen werden denen, die da glauben, sind die: In meinem Namen werden sie Teufel austreiben, mit neuen Zungen reden. 18. Schlangen verreiben, und so sie etwas Tödliches trinken, wird’s ihnen nicht schaden; auf die Kranken werden sie die Hände legen, so wirds’ besser mit ihnen werden. 19. Und der Herr, nachdem er mit ihnen geredet hatte, ward er aufgehoben gen Himmel, und sitzet zur rechten Hand Gottes. 20 Sie aber gingen aus, und predigten an allen Orten; und der Herr wirkte mit ihnen, und bekräftigte das Wort durch mitfolgegende Zeichen.”

# 436 #

Click!

Roemische Priester

“Christliche” Grausamkeit An Deutschen Frauen

Die Grausamen Katholischen Polen und die katholische Kirche gegen die Orthodoxen Ukrainer

Peter, Fritz – Das Priestererbe; Leipzig 1911,4. Aufl.,

[admin: Der Ehemann in obiger Schrift wurde sicher ermordet. Und kurz darauf die Witwe um sich der Erbschaft fuer den Priester zu bewaeltigen zu der man sie ueberredet hat. Es gibt sicher liebe Pfarrer und Schwestern. Die meisten die mir begegnet sind waren kalt.]

Quelle: Ludendorffs Halbmonatsschrift-Am Heiligen Quell Deutscher Kraft 1934-Folge 11_48S

Mohring Adolf – Der Papst Fuehrt Krieg_1938

Jude Papst Pius Xii auf der Seite des Christenmoerders Stalins

Jesuiten Juden Plan*Vernichtung der Deutschen 6 (36)

Deutschlandvernichtung schon lange Plan der Judenkirche

Jesuitenlist und Jesuitenraenke

Juda und Rom verbunden im Krieg gegen Deutschland

Menschen ohne Herz

Vatican – Not a word about the crimes of this pope Innocent the VIII

This entry was posted in Christianity-Christentum, Deutschsprachig, Essential-Westentlich-Must know, Ethnic cleansing-Säuberung Deutscher, Jews-Juden, Rome-church-Kirche, Traitors - Verraeter - Kriminals, Treason - Verrat and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.