Genug mit der Volksvernichtung!

…Es ist festzustellen, dass bei politischen Vertretern wie auch der Lügenpresse der fremdbestimmt als Besatzungskontrukt geschaffenen BRD in deren Bemühen, die durchaus heterogene Reichsbürgerbewegung zu diffamieren und zu diskreditieren eine sowohl argumentative als offensichtlich auch fundamentale geistige Hilflosigkeit in dramatischer Weise deutlich wird…

Juden in Deutschland picture

National Journal Logo

ES REICHT JETZT MIT VOLKSBETRUG UND VOLKSVERNICHTUNG!

DEUTSCHES VOLK, WACH AUF! – DU BIST NICHT BRD, DU BIST DEUTSCHES REICH!

Von Gerd Ittner

Januar 8, 2016

Der folgende Beitrag von unserem reichstreuen Kameraden und Kämpfer Gerd Ittner ist als Anstoß gedacht, über die rechtliche Situation der BRD nachzudenken und am Reichsgedanken festzuhalten. Wenn Gerd Ittner schreibt, dass die BRD niemanden zwingen kann, ihr Staatsangehöriger zu sein, weil die BRD ein provisorisches Besatzungskonstrukt ist, dann hat er wohl recht, aber die meisten dürften gezwungen sein, sich dieser derzeitigen Machtkonstruktion zu beugen, wenn auch im geistigen und verbalen Widerstand. Wenn Geschäftsleute ins Ausland reisen müssen, können sie dies natürlich nur mit entsprechenden Reisedokumenten der BRD tun. Auch werden Millionen nicht auf Auslandsurlaube verzichten wollen. Ebenso dürften Rentner und Bezieher von staatlichen Zuwendungen kaum bereit sein, auf ihr Existenzminimum zu verzichten, indem sie sich der BRD als Bürger verweigern. Die Verweigerung der Deutschen als BRD-Bürger ist zunächst wohl nur als geistiger Widerstand in Wort und Schrift möglich. Aber das ist der erste Schritt auf dem Weg zurück zum international legalisierten Bürger des Deutschen Reiches. Das müssen wir alle wollen, und deshalb sind die Fakten und Anstöße von Gerd Ittner äußerst wichtig.

Der folgende Beitrag von unserem reichstreuen Kameraden und Kämpfer Gerd Ittner ist als Anstoß gedacht, über die rechtliche Situation der BRD nachzudenken und am Reichsgedanken festzuhalten. Wenn Gerd Ittner schreibt, dass die BRD niemanden zwingen kann, ihr Staatsangehöriger zu sein, weil die BRD ein provisorisches Besatzungskonstrukt ist, dann hat er wohl recht, aber die meisten dürften gezwungen sein, sich dieser derzeitigen Machtkonstruktion zu beugen, wenn auch im geistigen und verbalen Widerstand. Wenn Geschäftsleute ins Ausland reisen müssen, können sie dies natürlich nur mit entsprechenden Reisedokumenten der BRD tun. Auch werden Millionen nicht auf Auslandsurlaube verzichten wollen. Ebenso dürften Rentner und Bezieher von staatlichen Zuwendungen kaum bereit sein, auf ihr Existenzminimum zu verzichten, indem sie sich der BRD als Bürger verweigern. Die Verweigerung der Deutschen als BRD-Bürger ist zunächst wohl nur als geistiger Widerstand in Wort und Schrift möglich. Aber das ist der erste Schritt auf dem Weg zurück zum international legalisierten Bürger des Deutschen Reiches. Das müssen wir alle wollen, und deshalb sind die Fakten und Anstöße von Gerd Ittner äußerst wichtig.

Gerd Ittner

“Ich sehe mich als Staatsangehöriger und Anwalt des Deutschen Reiches, als Bürgerrechtler für die Meinungsfreiheit. Ich bin politisch Verfolgter der BRD und wurde von dieser nach sieben Jahren Exil und Abwesenheit von der politischen Bühne als Nicht-staatsangehöriger der BRD mittels justizkrimineller Methoden zum Justizverbrechen der Meinungsver-folgung aus dem Ausland verschleppt und in die BRD verbracht. – Zur richtigen Zeit, wie es scheint.
Gerd Ittner.

Es ist festzustellen, dass bei politischen Vertretern wie auch der Lügenpresse der fremdbestimmt als Besatzungskontrukt geschaffenen BRD in deren Bemühen, die durchaus heterogene Reichsbürgerbewegung zu diffamieren und zu diskreditieren eine sowohl argumentative als offensichtlich auch fundamentale geistige Hilflosigkeit in dramatischer Weise deutlich wird.

Eine wirkliche inhaltliche Auseinandersetzung mit den grundsätzlichen Positionen der Reichsbürgerbewegung findet nicht statt, es wird stattdessen, wie üblich im “Kampf gegen Rechts”, auf dümmlichste Weise polemisiert und verleumdet. Dies, weil man keine Argumente und auch gar keine auch nur ansatzweise Sachkenntnis besitzt, um einer Volksaufklärung in offener Diskussion entgegenzutreten. Es geht jetzt darum, dem DEUTSCHEN VOLK jetzt etwas an die Hand, um aufzustehen gegen einen ungeniert antideutschen und unterdessen auch die Identität des DEUTSCHEN VOLKES durch eine invasive Überfremdungspolitik zu vernichten trachtenden Volksverrat und Volksbetrug. Es sind die Fakten notwendig, damit das DEUTSCHE VOLK – der Souverän (!) – nun unter Berufung und mit dem als Souverän selbstbestimmten freien Willensbekenntnis zu seinem rechtmäßigen Staat, dem Deutschen Reich, mit einem gewaltigen NEIN! zur BRD aufzustehen bereit ist. So wie die Mitteldeutschen 1989 aufgestanden sind mit einem gewaltigen NEIN! zur DDR.

Und genau das ist das unantastbare Recht des Deutschen Volkes: in freier Selbstbestimmung und Willensbekundung NEIN! zu sagen zu einem System, das es nicht mehr will. Zumal wenn im Volk der Eindruck entsteht und die Überzeugung wächst, dass dieses System das Volk abschaffen, durch fremdvölkische Zudringlinge austauschen will und die nationalstaatliche Souveränität des DEUTSCHEN VOLKES von gewissenlosen Handlangern fremder, antideutscher Interessen im Zuge der Errichtung einer orwellschen “Neuen Weltordnung” an überstaatliche Gangstermächte veräußert wird.

Es brodelt im Deutschen Volk und die Wut in ihm wird täglich größer. Zeit für die Volksaufklärung über das Deutsche Reich und darüber, dass die BRD von ihren Todfeinden als Besatzungskonstrukt geschaffen wurde. Auch über die “Verfassung” der BRD durfte das Deutsche Volke bislang nicht in freier Selbstbestimmung abstimmen. Die BRD mit ihrer “Verfassung”, wohlweislich “Grundgesetz” genannt, befindet sich nicht auf dem Boden des internationalen Rechts, wenn sie ihren Bürgern eine Staatsangehörigkeit der “Bundesrepublik Deutschland” überstülpt. Sie kann somit keinen Deutschen zur Loyalität und Gefolgschaft ihr gegenüber verpflichten, wenn der das nicht will, wenn er aus innerster Überzeugung als freier Mensch und Volksdeutscher NEIN zur BRD sagt und sich allein zum DEUTSCHEN REICH als souveränem Nationalstaat des DEUTSCHEN VOLKES bekennt.

Das wäre ja noch schöner, wenn der Souverän – das Volk, und zwar das DEUTSCHE VOLK – nicht das unbedingte Recht hätte, eine Politik, die es ebensowenig haben möchte wie das die Politik tragende System, aus seiner selbstherrlichen Machtbefugnis abzulösen und zum Teufel zu jagen. Gerade jetzt haben die DEUTSCHEN das Recht zum politischen Widerstand, wo diese Politik und dieses System das Volk mittels eines von immer mehr im Volke so empfundenen regelrechten Überfremdungskrieges offensichtlich als solches abschaffen, es auflösen und in eine “multikulturelle Bevölkerung”, mehrheitlich volksfremder, ins Land der Deutschen Eingefluteter, transformieren will. Und das. obwohl sogar das “Grundgesetz” der BRD ausdrücklich und einzig und allein für das DEUTSCHE VOLK geschaffen wurde und Politiker der BRD den Amtseid expressis verbis dem Wohl des DEUTSCHEN VOLKES leisten und nicht den aus aller Welt Dahergelaufenen, die sich im Land des DEUTSCHEN VOLKES unerwünscht einnisten.

Obwohl uns das sogenannte Grundgesetz von den Siegern “auferlegt” wurde, geht es darin immer nur um das DEUTSCHE VOLK! Und darauf können wir uns berufen, so lange das Besatzungs-Provisorium BRD besteht. Das ist unser Recht ebenso wie unser Streben nach Wiederherstellung des Deutschen Reichs, denn das DEUTSCHE VOLK ist der Souverän dieses Grundgesetzes und nicht eine multikulturelle “Bevölkerung”. Das DEUTSCHE VOLK soll sich dereinst, nach der Wiedervereinigung GESAMTDEUTSCHLANDS (nicht lediglich West- und Mitteldeutschlands), in freier Selbstbestimmung eine VERFASSUNG geben und damit das Besatzungsstatut, genannt Grundgesetz, ablösen sowie seinen rechtmäßigen Staat, das Deutsche Reich, wieder handlungsfähig machen und damit das scheinstaatliche besatzungsrechtliche Provisorium der BRD gemäß dem konstituierenden Auftrag des Grundgesetzes zur staatlichen Wiederherstellung GESAMTDEUTSCHLANDS = des Deutschen Reiches abwickeln. Und dieser Auftrag ist dem DEUTSCHEN VOLK übertagen, nicht aber einer “Bevölkerung” oder gar einer “multikulturelle Gesellschaft”. Von einer “Bevölkerung” oder gar einer “multikulturellen Gesellschaft” als Souverän ist im BRD-Grundgesetz keine Rede. Im Gegenteil: Die nun von immer mehr Deutschen als kriegerischen Akt empfundene Umformung des Deutschlands des DEUTSCHEN VOLKES in eine fremdvölkisch durchsetzte “multikulturelle Gesellschaft”, eine multi-ethnische “Bevölkerung”, stellt somit auch ein Verbrechen am BRD-Grundgesetz dar, das eben ganz ausdrücklich für das DEUTSCHE VOLK geschaffen wurde.

Wenn das DEUTSCHE VOLK also der Souverän ist, dann hat dieser auch das absolute Recht, NEIN zu sagen zur invasiven Massenüberfremdung und zur Vernichtung des Deutschen Volkes durch dessen Umwandlung in eine “multikulturelle” Mischbevölkerung. Insbesondere hat das DEUTSCHE VOLK das Recht, seine Überfremdungspolitiker zum Teufel zu jagen. Denn selbst das Grundgesetz für die BRD ist eindeutig nur für das DEUTSCHE VOLK geschaffen, für niemand sonst, um es noch einmal zu wiederholen!

Was jetzt geschieht, ohne das DEUTSCHE VOLK zu fragen, diese invasive Massenüberfremdung zur bedingungslosen Zersetzung und Zerstörung des DEUTSCHEN VOLKES zugunsten einer multi-ethnischen Gesellschaft, kann durchaus als eine Sonderform des Genozids gesehen werden und es begründet unbedingt das Widerstandsrecht des DEUTSCHEN VOLKES als Herr Deutschlands! Was derzeit geschieht, ermächtigt die Deutschen, gegen eine Politik vorzugehen, die zur Vernichtung der Deutschen als identitäres DEUTSCHES VOLK betrieben wird.

Ja, es ist paradox und sehr bezeichnend, wenn Volksverrats- und Volksabschaffungs-Politiker ihren Amtseid zwar ausdrücklich – und offensichtlich meineidlich – auf das Wohl des DEUTSCHEN VOLKES leisten, aber das Deutsche Volk dann bei ihnen überhaupt nicht mehr vorkommt. Es ist irrwitzig, wenn diese Politiker stattdessen stets nur noch von einer “Bevölkerung” oder gleich von einer noch indifferenteren “Gesellschaft” reden. Aber das Wort “Volk” oder gar “Deutsches Volk” – für das allein das Grundgesetz und damit die BRD geschaffen sind -, das kommt im Sprachgebrauch der Volksverräter, wie übrigens auch der Lügenpresse, nicht mehr vor.

Der durch eine massenweise Überfremdungsinvasion zu bewerkstelligenden Abschaffung des DEUTSCHEN VOLKES geht also die Abschaffung des Volksbegriffes im Sprachgebrauch voraus und damit einher.

Wann hat man in einer Weihnachts- oder Neujahrsansprache selbst von hochrangigsten und deshalb ganz besonders dem DEUTSCHEN VOLK und seinem Erhalt verpflichteten BRD-Politikern zuletzt die Worte “Volk” oder gar “Deutsches Volk” gehört? Dort wird doch nur noch von “Bevölkerung” und “Gesellschaft” schwadroniert.

Wer sich derart vom DEUTSCHEN VOLK distanziert, als wäre dieses etwas Unanständiges, ein Tabu und so schnell wie möglich abzuschaffendes Element, dem soll das DEUTSCHE VOLK so schnell wie möglich den Laufpass geben!

Schaffen wir die Volksvernichter ab, bevor sie uns, das DEUTSCHE VOLK, abschaffen!

Verweigern wir als Volksdeutsche auf der Grundlage des Rechts der BRD mit ihrer Überfremdungs- und Volkszersetzungspolitik jetzt entschlossen die Loyalität, den Gehorsam und die Gefolgschaft! Eines ist dabei ganz entscheidend: Die BRD, ohne eine nach internationalem Recht legale Verfassung und ohne eine nach internationalem Recht gegründete Staatsangehörigkeit, hat kein Recht, Deutsche, die sich von ihr mit Abscheu und Grausen abwenden und ihr die Gefolgschaft und Loyalität absprechen, gegen deren Willen als vermeintliche Staatsangehörige einzuvernehmen und sie gewaltsam zur Gefolgschaft und Loyalität zu verpflichten.

Die Zeiten der Leibeigenschaft sind vorbei – das läuft nicht! Schon gar nicht bei einem unter der Fremdherrschaft der Kriegsgegner und Todfeinde des Deutschen Reiches und Volkes als Besatzungskonstrukt begründeten BRD (einer “Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft- OMF”, wie Carlo Schmid es trefflich nannte). Wobei mit jenen auch heute noch die Fremdbestimmung über die BRD Ausübenden noch immer kein Friedensvertrag besteht und von diesen zudem die Feindstaatenklauseln gegen Deutschland und das Deutsche Volk aufrechterhalten werden.

Dass diese Feindstaatenklauseln “obsolet” seien, ist eine billige Augenwischerei für die dümmsten der Dummen. Denn “obsolet” bedeutet nur, dass diese Feindstaatenklauseln derzeit keine offene Anwendung finden, es bedeutet nicht, dass sie nicht jederzeit und sofort zur Anwendung kommen könnten, sollte es für die Siegermächte des eben noch immer nicht friedensvertraglich beendeten 2. Weltkriegs nützlich erscheinen. Darauf kommt es an, das ist entscheidend!

Was also soll das vernebelnde Geschwafel von “obsolet”? Wenn man denn wirklich wollte, so hätte man doch alle Zeit der Welt gehabt, die Feindstaatenklauseln längst zu streichen – dass man aber genau das nicht tat und nicht tut, zeigt deutlich, dass die Feindstaatenklauseln eben nicht gestrichen, sondern ganz bewusst aufrechterhalten werden sollen.

Und wenn die BRD mit der UNO, der NATO, der EU und anderen Staaten Bündnisse eingeht, die sich mit Deutschland und dem Deutschen Volk noch immer formal im Krieg befinden, weil eben die Feindstaatenklauseln aufrechterhalten werden, dann begeht sie allerübelsten Hochverrat und muss demzufolge als Bündnispartner der Kriegsfeinde Deutschlands selber als Kriegsfeind Deutschlands und des Deutschen Volkes betrachtet werden. Besonders deutlich wird das bei den Auslandseinsätzen der Bundeswehr. Hier ist dieser militärische Verbündete doch jener, der sich wegen der immer noch gültigen Feindstaatenklauseln gegen das Deutsche Volk noch heute formal im Krieg befindet! Perverser geht es nicht mehr!

Jeder für solche Militäreinsätze politisch Verantwortliche, jeder Befehlsgeber in diesem Zusammenhang, der sich nicht entschieden dagegen wehrt, dass deutsche Soldaten für fremde Weltherrschaftsinteressen einer “Neuen Weltordnung” – auch noch als Verbündete der Feindstaaten – in Kriege ziehen, der ist ein Verbrecher der allerschlimmsten Sorte und gehört nach Kriegsrecht abgeurteilt. Denn man kann nicht gleichzeitig militärischer Verbündeter und wegen des aufrechterhaltenen Kriegszustandes erklärter Feind dieser Staaten sein!

So ungeheuerlich sieht das also aus mit der BRD: Keine Verfassung nach internationalem Recht! Keine eigene Staatsangehörigkeit nach internationalem Recht! Keine Souveränität – was sich gar nicht deutlicher ausdrücken darin ausdrücken könnte, dass die Bundeswehr kriegsverbrecherische Söldnerdienste leisten muss an der Seite derer, die sich gegen Deutschland und das Deutsche Volk noch immer per Feindstaatenklauseln im Krieg befinden – da wir noch keinen Friedensvertrag haben! Es sei noch bemerkt, dass ein Friedensvertrag nur ein freies, selbstbestimmtes Deutsches Reich abschließen kann und kein BRD-Vasallenregime der Sieger.

Und jetzt wird von der BRD-Politik auch noch mit Hochdruck eine invasive Volksabschaffungs-Massenüberfremdungsoffensive durchgeführt. Es werden dabei alle nationalen und internationalen rechtlichen Vereinbarungen zur Asylpolitik kriminell und zynisch mit Füßen getreten – weil es eben ganz offensichtlich in allererster Linie darum geht, das DEUTSCHE VOLK so schnell wie möglich zugunsten einer multi-ethnischen “Bevölkerung” abzuschaffen. Deutschland abzuschaffen.

Wenn Merkel also sagt: “Wir schaffen das!”, dann meint sie damit: “Wir schaffen das DEUTSCHE VOLK ab – wir schaffen Deutschland ab!”

Deshalb, Deutsche: Sagt Euch los von der BRD! Und beruft Euch darauf, dass kein Regime der Welt das Recht hat, Menschen gegen deren Willen gewaltsam als vermeintlich eigene Staatsangehörigen einzuvernehmen und zu beschlagnahmen – und erst recht nicht als eine BRD ohne rechtlich einwandfreie Verfassung und ohne eigene rechtsstaatliche Staatsangehörigkeit!

Unser Aufbegehren ist tatsächlich im Rahmen eines gewaltfreien Kampfes, des zivilen Ungehorsams, möglich. Macht dabei geltend, dass ihr freiwillig KEINE Staatsangehörigen der BRD seid und niemals sein wollt. Man darf Euch nicht zwingen, eine Staatsangehörigkeit als rechtens anzuerkennen, die ihr nicht haben wollt, weil sie Teil eines Besatzungskonstrukts ist. Ihr seid nach internationalem Recht Bürger des Deutschen Reichs, die BRD ist ein Besatzungsprovisorium.

Nicht von ungefähr blödeln die BRD-Behörden bei der Angabe der Staatsangehörigkeit mit einem hierzu unsinnigen Eigenschaftswort “deutsch” herum, statt eben einfach den konkreten Namen des Staates zu nennen, der die Staatsangehörigkeit bildet. Denn es muss einen KONKRETEN STAAT mit einem KONKRETEN NAMEN geben, kein Eigenschaftswort, auf den sich die Staatsangehörigkeit bezieht! Einen Staat des Namens “deutsch” gibt es nicht; rechtlich noch nicht einmal einen Staat des namens “Deutschland”, was eine geographische, aber keine Staatsbezeichnung ist.

Selbstverständlich ist bei “Staatsangehörigkeit” die korrekte Bezeichnung des konkreten Staates anzugeben, welcher diese bildet. Für die USA ist das: “United Staates of America”, nicht “american”; für Großbritannien ist das: “United Kingdom”, nicht “british”. Für die BRD wäre es, hätte sie eine eigene Staatsangehörigkeit: “Bundesrepublik Deutschland”, aber nicht “deutsch”.

Selbst der ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt, der nicht gerade für eine deutsch-nationale Haltung bekannt war, erklärte:

“Dieses Grundgesetz haben uns die Amerikaner, um es vorsichtig zu sagen, anempfohlen. Man könnte auch sagen, auferlegt.”

BUNTE, 14.02.1991, S. 94

Sogar die DDR hatte das gekonnt, die im Gegensatz zur BRD über eine eigene Staatsangehörigkeit und über die zur Bestimmung einer solchen notwendige Verfassung verfügte (eine eigene Staatsangehörigkeit lässt sich mit einem fremdbestimmt als Besatzungsstatut für einen Teil Deutschland für eine Übergangszeit gegebenen “Grundgesetz” nicht machen). In der DDR hieß es amtlich: “Nationalität: Deutsch”; “Staatsangehörigkeit: Deutsche Demokratische Republik”.

“Deutsch” oder “deutscher Staatsangehöriger”, das sind also keine korrekten Angaben einer konkreten Staatsangehörigkeit, sondern allenfalls vage Umschreibungen einer Staatsangehörigkeit. Es handelt sich in den Dokumenten der BRD um bewusst missverständliche und irreführende Umschreibungen einer Staatsangehörigkeit. Denn auf diese Weise soll, und das ist auch beabsichtigt, der unzutreffende Eindruck erweckt werden, es handle sich um die Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Dem ist aber nicht so. Es gibt nun einmal keine eigene Staatsangehörigkeit der als Besatzungskonstrukt mit einem ihr fremdbestimmt gegebenen und bis heute nicht durch eine sich vom Deutschen Volk in freier Selbstbestimmung gegebenen Verfassung ersetzten “Grundgesetz” geschaffenen BRD! Die deutsche Staatsangehörigkeit lautet korrekt – konkret mit dem Namen des sie staats- und völkerrechtlich bildenden Staates benannt: DEUTSCHES REICH!

Lasst es Euch nicht mehr gefallen, mit dem billigen Trick von schwammigen und vor allem bewusst irreführenden Umschreibungen wie “deutsch” oder “deutscher Staatsangehöriger” als vermeintliche Staatsangehörige der BRD für ein fremdbestimmtes und unterdessen offen antideutsches Besatzungskonstrukt vereinnahmt und in Eurer Selbstbestimmung vergewaltigt zu werden. Besteht auf Eurem Recht, dass Eure Staatsangehörigkeit korrekt mit dem KONKRETEN NAMEN des Staates bezeichnet wird, der diese Staatsangehörigkeit bildet, nicht mit vagen, auf Täuschung ausgelegten Umschreibungen. Ansonsten werft dem System der Fremdherrschaft, das nicht unser Deutschland ist, den BRD-“Personalausweis” vor die Füße. Wer kein Staatsangehöriger der BRD ist, der hat auch keine Pflicht zu einem “Personalausweis” der BRD (auch das noch: “Personal” der BRD…), zumal wenn sich diese weigert, die Staatsangehörigkeit korrekt mit dem konkreten Namen des sie bildenden Staates anzugeben: DEUTSCHES REICH!

Also: Die BRD ohne eigene Staatsangehörigkeit hat kein Recht, bekennende Staatsangehörige des Deutschen Reiches, die selbstbestimmt und aus freiem Willensentschluss mit der BRD nichts gemein haben und nicht haben wollen, durch bewusst irreführende Umschreibungen wie “deutsch” oder “deutscher Staatsangehöriger” für sich zu beschlagnahmen, mit welchen in BRD-Papieren oder amtlichen Schreiben der falsche Eindruck entstehen soll, es handle sich um eine Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland und beim Betreffenden mithin um einen Staatsangehörigen der BRD!

Und selbst wenn sich die BRD eine eigene Staatsangehörigkeit schaffen sollte – was aber mit dem als Besatzungsstatut geschaffenen Grundgesetz nicht geht, sondern einer echten Verfassung bedarf -, auch dann könnte sie keinen Deutschen gegen seinen Willen zwingen, diese Staatsangehörigkeit der BRD anzunehmen!

Wir benötigen Ihre Hilfe, um finanziell durchzuhalten und danken unseren treuen Unterstützern, dass wir wirkungsvoll aufklären können
Wir nennen Hintergründe und Täter beim Namen. Wir kämpfen für Volk und Heimat.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung halten wir den Aufklärungskampf durch

Was wollen sie denn machen, die Volksverräter und Volksvernichter, die Deutsche, welche das bleiben wollen, als “Pack” beschimpfen. Was wollen sie machen, wenn das DEUTSCHE VOLK jetzt zu Hunderttausenden und Millionen auf die Straße geht und dem wirklichen Pack in unmissverständlicher Deutlichkeit zu erkennen gibt: WIR WOLLEN EUCH NICHT MEHR!?

Darauf kommt es jetzt an, dieses Bewusstsein ins DEUTSCHE VOLK zu bringen, es im DEUTSCHEN VOLK zu wecken, auf die Straße zu gehen mit dem Bekenntnis: “WIR SIND NICHT BRD – WIR SIND DEUTSCHES REICH!”, und nicht einfach mit dem Rufe “Wir sind das Volk!” sondern ab jetzt mit dem Ruf: “WIR SIND DAS DEUTSCHE VOLK!”

Denn nicht irgendein Volk sind wir, nein: WIR SIND DAS DEUTSCHE VOLK! Deutsch durch Blut und Abstammung und gemeinsame Geschichte auf deutschem Boden, von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt, bis tief hinunter in die Ahnenwelt und hinauf zum göttlichen Geist – denn “Völker sind Gedanken Gottes”.

Und dieses Deutschland, das ist UNSER LAND – das Land des DEUTSCHEN VOLKES! Das geben wir nicht preis!

WIR schaffen das!

Mit volks- und reichstreuem Heilsgruß!

http://globalfire.tv/nj/16de/politik/02nja_legale_reichsbuerger_nicht_illegale_brdler.htm

This entry was posted in Deutschsprachig, FRG-Bundesrepublik, Gerhard Ittner, Islam, Race-Rasse, Revisionists. Bookmark the permalink.