Bombenluegen Dresden

…Dresden Gehirnvergewaltigung – es waren mindestens 300,000 Opfer! Gesicherten Angaben der Dresdner Ordnungspolizei zufolge wurden bis zum 20.März 1945 202.040 Tote geborgen, überwiegend Frauen und Kinder. Davon konnten nur 35 000 identifiziert werde~.
Einschließlich der Vermissten dürfte eine Zahl von 250 000 bis
300 000 Opfer realistisch sein. Das Internationale Rote Kreuz
nannte damals die Zahl von 275 000 Opfern…

Der Bomben-Terrorangriff der Anglo-Amerikaner auf Dresden, eines
der größten Kriegsverbrechen an Zivilisten und die sogenannte
“Dresdener Historiker-Kommission” vom 24.11.2004 – 07.10.2008.

Diese 13 Zeitgenossen, die sich “Historiker-Kommission nennen,
haben innerhalb von 4 Jahren, die offiiiellen Opferzahlen von ca.
250 000 – 300 000 Toten auf lächerliche 8 Prozent, nämlich auf un-
glaubliche 25 000 reduziert und zur offiziellen Opferzahl erhoben.
Eine Schande, daß dies geschah und daß es anerkannt wurde.

  1. Prof.Dr. phil. Rolf Dieter Müller
  2. Dr.rer.pol.et phil.Rüdiger Dvermanns
  3. Dipl.ing. Mathias Neutzner
  4. Dr.phil. Thomas Westphalen
  5. phil~ Helmut Schnatz
  6. phil. Thomas Widera
  7. phil. Alexander vo~ Plato
  8. Friedrich Reichert
  9. Wolfgang Fleischer
  10. Thomas Kübler
  11. Nicole Schönherr
  12. Götz Bergander
  13. Dr.phil. Horst Boog

Das Internationale Rote Kreuz sprach im Jahre 1945 von 275 000 Opfern, die Fremdenführer in Dresden nannten noch in den 1970er Jahren eine Opferzahl von 300 000. Im Brockhaus, Ausgabe 1958s Seite 615 findet man folgenden Text: Das einst weltbekannte Stadtbild wurde am 13./14.Februar 1945 durch brithische u. ameri-
kanische Bomberverbände vollständig vernichtet.

Die Zerstörung von 12 000 Gebäuden mit 80 000 Wohnungen, ein Trümmerfeld auf 3 km Länge nach Osten hin übertraf alles was sonst deutsche Städte im 2.Weltkrieg erlitten. Die Zahl der Opfer in der mit oberschlesischen Flüchtlingen überfüllten Stadt wird bis auf
300 000 geschätzt.”

Alle 13 Mitglieder dieser Kommission gehören vor ein neutrales und
objektiv urteilendes Gericht gestellt u. angeklagt wegen Lügen und
Verleumdung sowie wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.
Man sollte sie alle in ihrem Beruf suspendieren und man sollte sie
gesellschaftlich ächten.

! Geschichte fälschen. ist schlimmer als Wechsel fälschen !

Um das gigantische Ausmaß dieses Terror-Bombenangriffs zu zeigen,
nachstehend die Zeitphasen ‘der insgesamt vier Angriffe in kurzen
Abständen auf die mit Flüchtlingen überfüllte Stadt. Da waren Hund-
erte von Pferdegespannen mit Menschen aus Oberschlesien,die auf der

Flucht vor der Roten Armee in Dresden Rast gemacht haben und jetzt
im Freien auf ihren Wagen übernachten wollten.Man braucht keine all-
zu große Phantasie um sich das Inferno vorzustellen das losbrach
als die Sprengbomben und die Brandbomben fielen auf’die Menschen u.
auf die Tiere. Es fehlen einem die Worte für diese Grausamkeiten u.

Unmenschlichkeiten der militärisch Verantwortlichen Auftragsgeber.

Der Bomben-Terrorangriff auf Dresden in seinen einzelnen Zeit-
phasen, geplant von Menschen, die voller Hass auf alles Deutsche

waren – an der Spitze der britische Premier Winston Churchill:

 

Bombenangriff 1

Dazwischen und danach machten Tiefflieger gezielte Jagd auf jene

flüchtenden Überlebenden, die sich aus der Flammenhölle auf die
Elbwiesen und an die Elbe retten wollten. Das ist durch viele
Augenzeugenberichte bewiesen. Es wird aber bis heute von unseren
damaligen Gegnern geleugnet weil man sich abgrundtief schämt.

Wie lauteten nach dieser Tragödie die Verlustzahlen?

Gesicherten Angaben der Dresdner Ordnungspolizei zufolge wurden
bis zum 20.März 1945 202.040 Tote geborgen, überwiegend Frauen
und Kinder. Davon konnten nur 35 000 identifiziert werde~.
Einschließlich der Vermissten dürfte eine Zahl von 250 000 bis
300 000 Opfer realistisch sein. Das Internationale Rote Kreuz
nannte damals die Zahl von 275 000 Opfern.

Beim Wiederaufbau von Dresden fand man bei den Enttrümmerungs-
arbeiten oft große Keller voller Leichen. Diese Opfer sind aus
Sauerstoffmangel gestorben.

In den 14 qkm völlig zerstörter Innenstadt, wo sich die Menschen
zusammendrängten dürften 90 Prozent von ihnen durch den Feuer-
sturm auf entsetzliche Weise ums Leben gekommen sein.

Dresden hatte zu dieser Zeit 650 000 Einwohner, fast die gleiche

Zahl an FlÜchtlingen drängte sich in der bisher unversehrten La-
zarettstadt, besonders an den Bahnhöfen.

Dem englischen Premier u.Kriegsverbrecher Churchill und seinem
Spießgesellen und Bomberchef Harris (Harris the butcher) waren
diese Zahlen genau bekannt. Sie waren ja der Grund warum Dresden
für das bislang größte Verbrechen der Menschheit ausgewählt

wurde. Churchill wollte so viele Deutsche wie möglich “rösten“.
Tatsächllch slnd auch vlele Opfer durch den Feuersturm kremiert
das heißt, zu Asche verbrannt. Ein Feuersturm erzeugt Temperaturen
die weit uber denen von Krematorien liegen und die auch eine Iden-
tifizlerung der Opfer unmöglich machten.

Quelle:

“BOMBENLÜGEN – Richtigstellung zum Terrorangriff auf
Dresden” von Wolfgang Hackert, Verlag Libergraphix

http://www.die-wahrheit-fuer-deutschland.de/kommentare.html

This entry was posted in Allied crimes, Allied Crimes-American-Candadian-Australian, Allied Crimes-Britain, Bombing-Bomben, Deutschsprachig, Ethnic cleansing-Säuberung Deutscher. Bookmark the permalink.