Deutsche Machen Sich den Garaus!

germanvictims.com – Carl Fiedrich von Weizsäcker… Denn seine darin beschriebenen Prognosen, wonach die Löhne und Gehälter in den westlichen Ländern stark zurückfallen werden, die Arbeitslosigkeit drastisch ansteigt und die Menschen zunehmend unter Unruhen und Bürgerkriegen leiden, sind überaus schockierend und – wie wir heute in Echtzeit erleben müssen – geschilderte Realität…

gv: Die Weizsäckers  waren wahre Kaempfer fuer das Reich und einige gaben ihr Leben fuer den Kampf. Der einzige Verraeter war Richard Weizsäcker (geb. 1920) der 1984 – 1994 Praesident der Bundesrepublik war und sich den Alliierten angeschlossen hat. 

Weizsäckers WeitsichtWeizsaecker2

by John de Nugent on July 1, 2012 (24. Juni 2012)

Carl Friedrich von Weizsäcker (*28.06.1912 †28.04.2007) -war Physiker, Friedensforscher, Philosoph und Buchautor.

1979 lehnte er die Kandidatur zum Bundespräsidenten der BRD ab, obwohl er die Wahl sicher gewonnen hätte. Es war vermutlich eine seiner klügsten Entscheidungen.

Sein jüngerer Bruder, Richard Karl Freiherr von Weizsäcker (CDU) dagegen nahm die Kandidatur zweimal an und wurde somit, auf Geheiß der Alliierten, von 1984 bis 1994 zum Bundespräsidenten der Wirtschafts- und Verwaltungsorganisation “BRD” bestimmt.

In seinem letzten Werk mit dem Titel Der bedrohte Friede sagte er voraus, dass der Sowjet-Kommunismus innerhalb weniger Jahre seinen Niedergang erleben würde. Für diese Meinung wurde er von vielen „Experten“ kritisiert oder sogar belächelt. Das Buch erschien Anfang des Jahres 1983 – also keine 9 Jahre vor dem endgültigen Zusammenbruch der UDSSR.

Im Jahr 1994 erschien eine aktualisierte, endgültige Ausgabe seines Buches mit dem neuen Titel Der bedrohte Friede – heute, in welchem er aufzeigte, welche Zustände in der Welt nur zwanzig Jahre danach (also 2014) voraussichtlich herrschen sollten. Heute, nur zwei Jahre vor diesem Zeitpunkt – wo sogar für Blinde offensichtlich- mit dem unkontrollierten Handel, der “Reform” des Sozialstaats und der Weltwirtschaftskrise die Grundlagen für die aufgezeigte Entwicklung geschaffen worden sind, lohnt es sich umso sehr, den Gedanken dieses Mannes nachzugehen.

Denn seine darin beschriebenen Prognosen, wonach die Löhne und Gehälter in den westlichen Ländern stark zurückfallen werden, die Arbeitslosigkeit drastisch ansteigt und die Menschen zunehmend unter Unruhen und Bürgerkriegen leiden, sind überaus schockierend und – wie wir heute in Echtzeit erleben müssen – geschilderte Realität.

Dieser Mann war entweder einer der weisesten Deutschen des letzten Jahrhunderts – oder er hatte viele Insiderkenntnisse, die sich dann wiederum nur aus der Nähe seiner Familie zu den großen Schachspielern erklären lassen (sein Bruder war immerhin für 10 Jahre Bundespräsident der BRD – und diesen Fron erhält man nur mit direkter Nähe zur Elite oder als Zionist mit “eingedeutschtem” Namen). Wie sonst lassen sich diese Weit- sichten erklären, die (mit Ausnahme offenkundiger Seuchen oder dem Einsatz von Atomwaffen) ultima Ratio oder teilweise abzusehen sind?

Weizsäcker beschrieb in seinem Buch auch die Auswirkungen einer dann einsetzenden “Globalisierung” (das ist insofern beachtenswert, weil es dieses Wort vorher noch nicht im Sprachgebrauch gab !) und stellte dar, was die Menschen in Folge dessen erwartet.

Hier die zwölf Haupt-Thesen aus seinem Werk:

1. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus ein skrupelloses und menschenverachtendes System erleben, wie es die Welt noch nie erlebt hat. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich sein wird, heißt “unkontrollierter Kapitalismus”.

2. Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.

3. Die Löhne werden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken.

4. Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Auslöser wird eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension sein, die durch Spekulation ausgelöst wurde.

5. Etwa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern (wie nach den beiden Weltkriegen).

6. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch an.

7. Die herrschende Elite wird gezwungen sein, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.

8. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur errichten.

9. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels werden korrupte Politiker sein.

10. Die Kapitalwelt fördert – wie eh und je – einen noch nie dagewesen Faschismus als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus (also Aufstand gegen die Knechtschaft [*Das ist aber Quatsch denn Kommunismus ist juedich und ein Voelkervernichtungs, Mord und Raubplan.).

11. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielter Hungersnöte und Kriege. Als Rechtfertigung dient die Erkenntnis, daß die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können. Dann wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein gefährliches Konfliktpotential.

12. Um Rohstoffbesitz und für den eigenen Machterhalt werden die Großmächte Kriege mit Massenvernichtungswaffen führen.

Carl Friedrich von Weizsäcker glaubte, dass sein Buch, welches er als „mein letztes großes Werk“ bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden werden wird – und dass die Dinge somit ihren Lauf nehmen werden.

Das deutsche Volk bewertete er, wenig schmeichelhaft, wie folgt :

Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typische Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage.

Und :

Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein – auch das, was ihm noch helfen könnte.

Weizsäcker rechnete nicht damit, verstanden zu werden.

Auf die Frage eines Journalisten, was ihn denn am meisten stören würde, antwortete er: „Mich mit einem dummen Menschen unterhalten zu müssen !”

Weil er Kontakte bis in die “höchsten” Kreise pflegte, ist anzunehmen, dass er damit seine Erfahrungswerte mit Politikern, Bankvorständen und Investment-Managern zum Ausdruck verhalf. Er pflegte zudem Kontakte mit Universitäten und versuchte somit, die Studienbedingt degenierten BWL’er – unsere heutigen Mainstream-Ökonomen – wieder in die richtige Richtung zu lenken. Offenbar vergebens.

Die einzige Lösung, die Weizsäcker in seinem Buch bot war die Hoffnung, dass dieser Planet nach den unvermeidlichen Turbulenzen noch bewohnbar bleibt.

Denn die kleine Clique, die sich anmaßt zu glauben, dass ihnen die Welt gehört, herrscht nach einem einfachen, aber klaren Motto: „Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft nicht mehr zu geben !”

Vieles, was C. F. von Weizsäcker beschrieb, war 1983 noch unvorstellbar, weil mit der damaligen “freiheitlich-demokratischen Grundordnung” noch nicht vereinbar. Doch die Zeiten ändern sich. Heute müssen wir erkennen, dass ein Teil davon längst Realität geworden ist – und dass sich weitere Szenarien immer deutlicher abzeichnen am Horizont. Es gibt anscheinend Leute die glauben, dass es uns in Europa lange schon zu gut ging nach den beiden großen Kriegen.

Es ist das ewig gleiche Gesetz: Der Ablauf wiederholt sich, weil den Menschen die Geschichte verborgen bleibt; weil die herrschende Geschichte die Geschichte der Herrschenden ist; weil Milliarden Bücher verbrannt oder verfälscht wurden; weil Akademiker nur zum Abschluss gelangen, wenn sie “Systemkonform” sind; weil die Menschheit wegen der absichtlichen Bücherbrände und den Geschichtsfälschungen niemals die Chance hatte, aus der Vergangenheit zu lernen.

Als sein Buch 1983 erschien konnte man vielleicht noch sagen: „So einen Schwarzmaler im Elfenbeinturm kann man doch nicht ernst nehmen.”. Doch von Jahr zu Jahr wird immer deutlicher, wie sehr Weizsäcker recht hatte. Denn wir erleben es gerade ‘Live’ – sind die Zeitzeugen für morgen:

Lohndumping; Sozialabbau; konstruierte Finanzkrise; Politiker als Handlanger des Geldadels; kontinuierlicher Ausbau der Überwachung unter immer neuen Vorwänden für “Sicherheit” wie Terrorismus, ‘Kampf gegen Rechts’, Bekämpfung von Kinderpornographie; eine künstliche Pandemie-Panik jagt die nächste; immer neue Krisen werden geschürt; die von den Geheimdiensten und der NATO finanzierten Söldner in Libyen und Syrien sind die neue globale Wachstumsbranche, während die Ernährung der Weltbevölkerung immer mehr von Produktion auf Spekulation, Raubwirtschaft und Gentechnik (Monsanto, BEYER) umgestellt wird …

Carl Friedrich von Weizsäcker ließ keinen Zweifel daran, dass die Menschheit kaum eine Chance hat, diesem Szenario zu entgehen. Hoffen wir, dass er im Irrtum war.

Sonst sind wir heute die in den Büchern, die man später verbrennt.

Weizsäcker hat seinerzeit aber nicht sehen können, was vernetzte Oppositionen heute in allen Teilen der Welt bewegen können. Als er sein Buch schrieb, war das Internet noch kaum vorhanden. Heute aber sind WIR vernetzt – und WIR sind Milliarden.

Die Bankster und Kriegstreiber hinter dem satanistischen Netzwerk von Rothschild sind jedoch nur einige tausend – und sie fürchten sich vor uns. Denn ihre Legitimität haben sie nur, weil WIR sie ihnen geben.

Weil wir deren Devisen benutzen anstatt Regiogeld, weil wir Konsumaffen sind und noch lauter schreien als Zalando, weil wir Äpfel aus Neuseeland kaufen und nicht vom heimischen Erzeuger, weil uns per Handyvertrag alle 2 Jahre ein neues Bestrahlungsgerät zusteht. Kurz: Weil wir durch unser tägliches Kaufverhalten das Tor zur Globalisierung eigenhändig öffnen.

Diese Konsortium übt nur Macht über uns, weil WIR nach deren Spielregeln tanzen, weil WIR uns ständig manipulieren lassen, weil WIR freiwillig mitlaufen in deren Hamsterrad mit den Beschleunigungsmechanismen Mein Haus, mein Auto, mein Boot.

Wenn wir uns von dieser Propaganda befreien und das TV ausschalten; wenn wir die gleichgeschaltete Presse von Bertelsmann, DuMont und Springer ignorieren; wenn wir mehr Tauschhandel betreiben oder beim lokalen Bauern oder Einzelhändler einkaufen…

http://www.democratic-republicans.us/deutsch/german-weizsackers-weitsicht

*****

ZUM ANHOEREN!!!

Ist die BRD Ein Verbuendeter der Feinde des Deutschen Reiches?

Die Protokolle werden verleugnet, aber Fleischhauer behauptet in seinem Gerichtsgutachen dass sie wahr sind. 

Protokolle – Gerichtsguthaben Berner Prozess – Fleischhauer

*

Erdachte Gespraeche – Eric Glagau – Buch

Grundwissen 11 Fremdherrschaft GmbH

Volksaufklaerung – Alexander Mueller – video

Volkdsaufklaerung – 2012 – Alexander Mueller – audio

Grundwissen ueber die Politische Fremdherrschaft GmbH

This entry was posted in Communism Jewish-Kommunismus Juedisch, Deutschsprachig, FRG-Bundesrepublik and tagged , , , . Bookmark the permalink.